Einigkeit in der Erziehung

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Einigkeit in der Erziehung
Kaum etwas bietet innerhalb der Familie so viel explosiven Stoff, wie die Erziehung der eigenen Kinder. Oft streiten sich die Eltern, weil sie unterschiedliche Ansichten Strenge, Milde, Konsequenz und Regeln haben. Das erschwert die Situation unnötig und vor allem merken auch die Kinder diese Uneinigkeit, wodurch sich ihnen eine Menge an Schlupflöchern öffnen, dem erzieherischen Einfluss zu entkommen. Eltern sollten deshalb immer am gleichen Strang ziehen und vor allem Einigkeit ausstrahlen. Nur so lässt sich effektiv erziehen, denn je weniger man sich einig ist, umso schwerer wird es am Ende auch. Oft sind Partnerprobleme Ursache für Uneinigkeit, diese sollten bei der Kindererziehung jedoch komplett ignoriert werden, auch wenn es schwer ist. Doch um als Eltern gemeinsam einen einheitlichen Standpunkt zu vertreten, ist dies wirklich unerlässlich.

Gemeinsame Wege erarbeiten
Um in der Erziehung Einigkeit auszustrahlen ist es wichtig, im Voraus gewisse Wege zu erarbeiten. Die Grundsätze der Kindererziehung sollten bereits vor der Geburt des ersten Kindes erörtert werden und man sollte durchaus einige Schwierigkeiten im Voraus besprechen. Auf diese Weise ist man für jede Situation vorbereitet, kennt die Meinungen und Ansichten des Partners und weiß, was zu tun ist. Elementar ist auch, sich niemals vor den Kindern zu widersprechen oder sich über erzieherische Vorstellungen zu zanken. Sobald ein Elternteil eine Konsequenz bekannt gegeben hat, gibt es daran nichts mehr zu rütteln. Niemals sollte man zeigen, dass man unterschiedlicher Meinung ist. Kinder merken dann nämlich ganz schnell, dass ein ihrerseitiges Einbringen in die Auseinandersetzung auf fruchtbaren Boden fallen könnte. Dies endet dann schnell, dass schnell ein Satz wie „Mach doch, was du willst!“ fällt, der als Einladung verstanden wird. Es ist also sehr wichtig, als Eltern am gleichen Strang zu ziehen. Partnerprobleme sollten während der Erziehung außen vor gelassen werden, denn diese sorgen nur für Unruhe.

Partnerprobleme einzeln behandeln
Um Einigkeit zu demonstrieren ist es wichtig die Erziehung von keinen anderen Dingen beeinflussen zu lassen. Die harmonischste Beziehung bringt manches Mal Partnerprobleme mit sich, doch geht es um den Job als Eltern sollten hierbei die Partner stets neutral bleiben. Niemals sollten diese Probleme Einfluss auf die Erziehung haben. Es ist sehr wichtig, dass Eltern am gleichen Strang ziehen, denn nur so werden sie auch von den Kindern ernst genommen. Zwar dürfen sich Vater und Mutter durchaus auch mal vor dem Kind streiten, solange sich dies im Rahmen hält, jedoch Streit um Erziehungsstile sind niemals im Beisein von Kindern zu führen. Es ist sinnvoll, einem Kind eine stabile Umgebung zu bieten, dazu gehören auch gewisse Regeln und Konsequenzen, die jedoch für das Kind immer transparent gehalten werden sollten.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment