“Wusstet Ihr schon?”: Bremsencheck (Sponsored Video)

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

JP Krämer erklärt, wie die Bremsanlage funktioniert

Ich bin mir sicher, dass es ganz viele Frauen gibt, die sich mit dem Auto mindestens genauso gut auskennen, wie Männer. Ich gehöre allerdings nicht dazu. Meine Kenntnisse rund um das Fahrzeug beschränken sich auf Tanken, Einsteigen und Losfahren. Geht es um die Bremsanlage, den Bremsencheck oder ähnliches, weiß ich mit Müh und Not, wovon überhaupt geredet wird. Manchmal wäre es doch gut, sich etwas mehr auszukennen. Nicht etwa, weil man einen Bremsencheck oder eine Motorenwartung selbst durchführen will. Sondern um mit einem gewissen Grundverständnis erkennen zu können, ob eine Wartung oder eine Reparatur ansteht.

Bremsencheck – von JP Kraemer erklärt

Gut, dass JP Kraemer im Auftrag von PEUGEOT in diesem Video sehr verständlich erklärt, wie die Bremsanlage des Autos funktioniert und was passiert, wenn man sich nicht rechtzeitig um den Bremsencheck kümmert.

Bremsencheck – Zusammenfassung

Die Bremsanlage besteht nicht nur aus Bremsscheibe und Bremsklotz, sondern auch aus dem Bremsschlauch. Durch ihn läuft die Bremsflüssigkeit. Der Schlauch selbst ist aus flexiblem Kunststoff, damit er beim Lenken des Fahrzeugs jeder Bewegung folgen kann. Während der Autofahrt entsteht im Bremsschlauch eine enorme Hitze. Oft bis zu über 100°C. Dies und die vielen Bewegungen, die der Schlauch der Bremsanlage mitmachen muss, sorgt dafür, dass der Schlauch irgendwann unweigerlich porös wird und das Material Risse bekommt. Der Wasseranteil in der Bremsflüssigkeit verdampft und das Bremspedal wird hart, weil nun nicht mehr ordentlich komprimiert werden kann. Es mangelt an Bremsdruck und das Bremsen mit dem Fahrzeug kann gefährlich werden, weil die Bremse nicht mehr richtig funktioniert.

Risse im Bremsschlauch
Risse im Bremsschlauch

Regelmäßig zum Bremsencheck

Damit man sich, die Familie und andere Verkehrsteilnehmer nicht in Gefahr bringt, gibt es also ein paar Dinge, die man tun sollte. Was die Bremsanlage angeht, ist ein regelmäßiger Bremsencheck notwendig. Wie das geht? Ganz einfach:

  • Bremsflüssigkeit regelmäßig wechseln
  • Bremsschlauch kontrollieren (dass er keine Risse hat)

Ah ja, so einfach klingt das. Ist es aber nicht. Denn bevor man überhaupt an all die Fahrzeugteile kommt, müssen erst die Reifen ab. Weil natürlich diese tolle Erklärung von JP Krämer noch lange kein Automechaniker-Fachwissen ersetzt und ordentlich funktionierende Bremsen absolut wichtig sind, wenn man dem eigenen Fahrzeug am Straßenverkehr teilnimmt, fährt man am besten in eine Vertragswerkstatt und lässt sein Auto einem professionellen Bremsencheck unterziehen.

PEUGEOT Videoreihe “Wusstet Ihr schon?”

Der Automobilkonzern PEUGEOT vermittelt mit der Videoreihe “Wusstet Ihr schon?” jede Menge Tipps rund ums Auto. JP Kraemer, bekannt aus der Doku-Soap ‘Die PS-Profis – Mehr Power aus dem Pott‘ ist leidenschaftlicher Hobbyschrauber aus dem Ruhrpott (Dortmund) und nun Werbegesicht der PEUGEOT Spots, die auf YouTube zu sehen sind.

Aus der PEUGEOT Reihe sind beispielsweise auch diese Videos erschienen:

  • Reifen
  • Zahnriemen
  • Inspektion
  • Zündkerze

Denken Sie daran: Lassen Sie Ihre Bremsen regelmäßig checken, denn eine astrein funktionierende Bremsanlage trägt der Sicherheit bei jeder Autofahrt bei. Den nächsten PEUGEOT Service-Partner finden Sie hier.

JP Kraemer erklärt Bremsencheck für PEUGEOT
JP Kraemer erklärt Bremsencheck für PEUGEOT

www.virallab.de – Dieser Beitrag wurde gesponsert.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment