Shoppen im Internet: Für uns eine totale Umstellung

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ausgewandert – trotzdem shoppen wir in Deutschland

Wir leben seit einiger Zeit in Frankreich. Das Land, in dem es Sephora gibt. Darauf freute ich mich sehr, denn ich liebe Onlineshopping und Sephora gilt in Deutschland als eins DER Shoppingparadiese. Außerdem gibt es in Frankreich wunderbare Mode, super schöne Schuhe, Taschen und all das, was Frauen glücklich macht. Vor der Auswanderung sollte sich Shoppen im Internet für mich nur insofern ändern, dass ich nicht mehr in deutschen Webshops einkaufen würde, sondern in all den französischen Läden, von denen ich in Deutschland soviel gehört hatte. Mein Herz war schon voll Vorfreude, endlich bei meinem Lieblingslabel Thierry Mugler einkaufen zu können. Bei der Vorfreude sollte es bleiben.

Shoppen im Internet
Shoppen im Internet – für mich eine ganz schöne Umstellung

Hat sich mein Onlineshopping-Verhalten geändert?

Nicht wirklich. Dreimal dürfen Sie raten, wo ich einkaufe? In Deutschland. Überwiegend. Viele Gründe gibt es, warum ich ewig lange Versandzeiten und überteuertes Porto in Kauf nehme, mir eigens ein Paketfach in einem der Lettershops eröffnete und mir teilweise über Freunde und Bekannte meine Pakete vom Onlineshopping nachschicken lasse.

Im Vergleich zu Deutschland stellt das Shoppen im Internet mich vor folgende Probleme:

  • Sprachkenntnisse (das fängt bereits bei der Suche nach tollen Onlineshops an und setzt sich fort bei den Produktbeschreibungen)
  • Ohne Sprachkenntnisse findet man keine Gutscheine oder Codes für die tollen Shops, in denen man einkaufen möchte.
  • Beim Shoppen von Mode: Französische Kleidung fällt wesentlich kleiner aus, so dass man sich nicht an der Kleidergröße orientieren kann.
  • Schuhe passen so gut wie nie, weil auch die Schuhgrößen anders berechnet werden.
  • Die Bezahlmöglichkeiten beim Onlineshoppen sind echt komplett anders, denn hier ist es nicht üblich, online zu bezahlen oder zu überweisen. Das macht das Shoppen im Internet wirklich kompliziert.

Natürlich gibt es hier in Frankreich tolle Läden, Modeshops und Beautyshops. Nur: Wir wohnen auf dem Land. Einfach mal einen Shoppingausflug in die Stadt – gibt es nicht. Also HIER gibt es das nicht. Die nächsten größeren Geschäfte für Mode, Beauty, Taschen und Schuhe sind ewig weit weg. Eine Fahrt, außer ein Shopping-Wochenende in Paris, lohnt sich nicht. Es bliebe mir noch das Shoppen im Internet. Große und bekannte Shops gibt es in Frankreich zahlreiche. Aber auch das ist nicht so einfach. Zumindest dann nicht, wenn man die Landessprache noch nicht gut kann. Ich jedenfalls schaue neidisch nach Deutschland, wo die Frauen überall Gutscheine zum Shoppen bekommen und z. B. solche Goodies in den Warenkorb packen können:

Gutscheine zum Shoppen
Gutscheine zum Shoppen – Goodies bestellen

Deutsche Onlineshops – für mich immer noch die besten!

Auch, wenn ich eigentlich dagegen bin, über Landesgrenzen hinweg einzukaufen (ist ja nicht umweltfreundlich und alle Länder haben tolle Shops), bleibt mir oft nichts anderes übrig. Ich mag Douglas und freute mich, dass es in Frankreich Dougi gibt gab. Kaum hier angekommen, wurde der Shop umgewandelt und somit änderte sich dort das Beautysortiment. Nicht mehr meins.

Mir fehlen vor allem auch die Infos, was es in welchen Beautyshops oder Modeshops gerade an Goodies gibt, über welche Angebote man sich beim Beautyshopping aktuell freuen kann. Mir fehlen die Gutscheine für Douglas, Breuninger und all die anderen Shops, aber auch die gesellige Kommunikation mit all den Frauen, die sich auf Facebook, Twitter und G+ über angesagten Must Haves austauschen. Der Spaß, sich daran zu beteiligen, kommt einfach zu viel zu kurz, wenn man weiß, dass man sowieso nichts von all den tollen Sachen kaufen kann, über die dort geschnackt wird.

Selbstverständlich gibt es das Sprachproblem. Ich bin mir sicher, dass es ähnlich wie in Deutschland in Frankreich ebenso shopping-verrückte Hühner, Gutscheine, Shopping- und Swapgruppen gibt. Als Ausländer in einem fremden Land ist es schwierig, ohne wirklich gute Sprachkenntnisse solche Gruppen zu finden und sich daran zu beteiligen. Genauso schwierig ist es, im Netz Modeshops und Beautyshops zu finden, weil man für die Suche entweder Shopnamen kennen muss oder die relevanten Suchbegriffe schreiben können muss. Habe ich einen passenden Webshop gefunden, fehlt mir das Shoppingvergnügen.

Gemauerte Shirts und Anti-Aging Cremes mit Meißel

Meine Sprachkenntnisse reichen noch nicht, um z. B. die Produktbeschreibungen zu verstehen. Die französische Sprache ist in ihrem Aufbau ganz anders als meine Muttersprache Deutsch – da wird selbst das Übersetzen mit Google zu einem abenteuerlichen Unterfangen, wenn z. B. die Gardinenstangen mit einem “Drachen” aufgehängt werden oder die Anti-Aging Pflege mit einem “Meißel” die Falten stramm zieht oder das Damen-T-Shirt “gemauert” ist. Shoppen im Internet kann wirklich lustig sein, wenn man die Landessprache noch nicht so gut beherrscht.

Erste Mode online bestellt
Erste Mode online bestellt

Ein paar tolle Onlineshopping-Erlebnisse in Frankreich

Für die Kids kaufe ich total gerne bei Bonprix ein. Das Versandhaus hat auch einen französischen Onlineshop. Als ich zum ersten Mal Kindermode in meiner Wahlheimat kaufen wollte, habe ich sofort die französische Variante des Shops entdeckt. Er ist genauso aufgebaut wie der deutsche Shop und so konnte ich problemlos im deutschsprachigen Shop suchen und im französischen Webshop meinen Warenkorb füllen. Klappte prima und bezahlen konnte ich auch online. Überrascht war ich dann jedoch, als meine erste Bestellung bei mir an kam. Denn die wurde, dreimal dürfen Sie raten, aus Deutschland verschickt. Naja, es lief also prima und schon bald folgten meine Gardinen, denn immerhin konnte ich so genauer nachlesen, wie ich sie befestigen müsste…

Neue Gardinen beim Shoppen im Internet
Neue Gardinen beim Shoppen im Internet

Dufte shoppen im Internet

Nachdem ich somit schon zu den fortgeschrittenen Onlineshoppern in Frankreich zählte, beschloss ich, mir etwas ganz tolles zu bestellen. Papier d´Armenie. Dieses tolle Zeug bekam ich zu meinem Einzug von einer lieben Freundin geschenkt. Aus Deutschland kannte ich das nicht, doch in Frankreich kennt jeder das armenische Papier, welches das älteste und natürlichste Raumdeo ist. Erhältlich ist es im französischen Onlineshop des Herstellers. Er akzeptiert glücklicherweise mehrere Bezahlmöglichkeiten und es war total easy mit dem Shoppen im Internet. Gut, die Beschreibungen waren Dank des Google Übersetzers mehr als lustig – aber bei Gebrauchsdingen kann man darüber hinwegschauen, während es bei Modeshops und Beautyshops nicht so einfach ist. Aber ansonsten war dieser Einkauf auf Französisch wirklich einfach und alles klappte super. Eine Woche später – ja, so langsam geht´s mit den Paketen – war ich glücklich, mein erstes “richtiges” französisches Paket in den Händen zu halten.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment