Autopanne & unterlassene Hilfeleistung

Ob Autofahrer oder Motorradfahrer: jede Frau und jeder Mann, die/der ein Fahrzeug steuert, hat irgendwann den Führerschein bestanden. Mit dem Erwerb der Fahrzlizenz wurde auch das Wissen erlangt, dass man anderen Verkehrsteilnehmern bei einem Unfall, einer Autopanne oder in einer anderen Notlage Hilfe leisten muss. Trotzdem hört und liest man immer wieder von unterlassener Hilfeleistung – Männer und Frauen fahren an einer Unfallstelle oder Pannenstelle achtlos weiter, obwohl deutlich ersichtlich ist, sich eine oder mehrere Personen in einer Notlage befinden. Nicht erst, wenn sich ein Unfall ereignet hat, ist Ersthilfe Pflicht. Sondern stellt auch das Ignorieren einer Autopanne unterlassene Hilfeleistung dar. Dabei ist es so einfach, als Ersthelfer seiner Pflicht nachzukommen!

Mir ist bei der letzten Autofahrt genau eine solche Situation passiert. Anhand dieses Artikels will ich darauf aufmerksam machen, wie einfach es ist, bei einer Autopanne erste Hilfe zu leisten und dazu ermutigen, nicht wegzusehen.

Hinweis:

Auch, wenn in diesem Artikel nachfolgend mehrfach der Automobilclub ADAC erwähnt wird, handelt es sich keinesfalls um Werbung für diesen Club – obwohl dieser jederzeit meine uneingeschränkte Empfehlung verdient! Weder wurde der Beitrag vom ADAC beauftragt, noch in irgendeiner Form durch die Gelben Engel gesponsert!

Bei Autopanne unterlassene Hilfeleistung ist eine Straftat!

Erste Hilfe am Unfallort oder Pannenort kann Leben retten. Im Umkehrschluss bedeutet dies auch: Wer keine erste Hilfe leistet, nimmt billigend in Kauf, dass durch unterlassene Hilfeleistung Menschenleben riskiert werden.

Dieses Verhalten ist nicht nur moralisch zu verurteilen, sondern zieht – leider viel zu selten – auch juristische Konsequenzen nach sich: Punkte in Flensburg, Geldstrafe oder sogar Freiheitsstrafe.

Die Hilfeleistung in einer Notsituation ergibt sich aus dem Strafgesetzbuch:

§ 323c Unterlassene Hilfeleistung; Behinderung von hilfeleistenden Personen

(1) Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer in diesen Situationen eine Person behindert, die einem Dritten Hilfe leistet oder leisten will.

Autopanne auf der Landstraße – so haben wir Erste Hilfe geleistet

Es war Samstagabend bei schönstem Kaiserwetter. Wir fuhren auf der Landstraße durch den Wald. Eine schmale Alleenstraße ohne Standstreifen, Bürgersteig, Haltebuchten, Leitplanke oder ähnliches. Bereits von Weitem sahen wir, dass auf der Straße mehrere Fahrzeuge standen, eins davon im Gegenverkehr mit eingeschaltetem Warnblinker.

Ich drosselte sofort die Geschwindigkeit und schaltete ebenfalls meinen Warnblinker an, während ich mich den stehenden Fahrzeugen langsam näherte. Erst auf gleicher Höhe angekommen, sah ich auf der gegenüberliegenden Fahrbahn eine ältere Dame hinter ihrem Auto stehen, ohne zunächst zu wissen, dass es sich “nur” um ein Pannenfahrzeug handelte.

Zunächst ging ich davon aus, dass Fahrzeuge, die hinter dem Auto standen bereits erste Hilfe leisten würden. Doch schnell war zu beobachten, dass die Autofahrer und Autofahrerinnen genervt den Blinker setzten und darauf hofften, dass ich weiterfahre, damit diese das Verkehrshindernis möglichst flott umfahren können. Stattdessen drückte ich auf den Knopf in der Fahrertür, um das Autofenster auf der Fahrerseite komplett zu öffnen und die ältere Frau auf der Straße zu fragen:

“Brauchen Sie Hilfe?”

Ihre kurze und unmissverständliche Antwort bestand aus zwei Buchstaben.

“Ja!”

Zwei Buchstaben, die mich dazu veranlassten, mein Auto unverzüglich zwischen das Pannenfahrzeug und das aufgestellte Warndreieck auf der Gegenfahrbahn abzustellen. Um die Pannenstelle so gut wie möglich abzusichern, schaltete ich das Licht ein, stieg aus, ging zu der älteren Dame und fragte, was passiert sei.

Reifenpanne – die tödliche Gefahr auf der Landstraße

Es war eine simple Reifenpanne. Vorne rechts war aus dem Reifen die Luft raus. Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert. Dennoch: Diese einfache Autopanne war eine tödliche Gefahr. Denn sie passierte kurz nach dem Ortsausgang, direkt hinter einer scharfen und unübersichtlichen Kurve, in der Autos und Motorräder von 50 km/h auf mindestens 100 km/h beschleunigen. Niemand rechnet an dieser Stelle damit, dass sich 100 bis 200 Meter weiter ein liegengebliebenes Pannenfahrzeug auf der Fahrbahn befinden könnte.

Sofort war klar: An dieser gefährlichen Stelle war an einen Reifenwechsel nicht zu denken.

Ersthilfe am Unfallort oder Pannenort beginnt mit einem Anruf!

Als ADAC Mitglied fragte ich, ob die Frau ebenfalls Mitglied sei und ob sie bereits einen Notruf an den Automobilclub oder an die Polizei abgesetzt hatte. Die ältere Frau war zwar ebenfalls ADAC Mitglied, aber sie fand in der Stresssituation weder ihre Mitgliedskarte, noch gelang es ihr, ohne Hilfe einen Notruf an die Polizei abzusetzen.

Mein 17-jähriger Sohn griff sofort zum Smartphone, um die Nummer des Autoclubs herauszusuchen. Er tippte die Telefonnummer 22 22 22 in das Klapphandy der Frau ein, um Hilfe für das liegengebliebene Fahrzeug anfordern zu können.

Doch dies gestaltete sich schwieriger, als zunächst gedacht. Die Frau in der ADAC Notrufzentrale fragte nach der Position, an der sich das Pannenfahrzeug befand. Irgendwo im Nirgendwo – auf einer Landstraße mitten im Wald, zwischen zwei kleinen Ortschaften, deren Namen man in der Telefonzentrale nicht kannte.

Die bemühte Telefonistin tippte den nächstgelegenen Ort falsch ein. Statt mit “gg” mit “ck”, um dann der älteren Dame mitzuteilen, es gäbe diesen Ort nicht. Erst, nachdem ich das Telefon in die Hand nahm und den Namen der kleinen Ortschaft nach dem Morsealphabet buchstabierte, konnte der Standort im Computer gefunden werden.

Die hilfsbereite ADAC-Telefonisten gab wichtige Verhaltenstipps:

  • Warnblinker anschalten
  • Warndreieck aufstellen
  • Warnwesten anziehen
  • alle Fahrzeuginsassen sollen die Fahrzeuge verlassen
  • alle Personen sollen unverzüglich die Fahrbahn verlassen und sich hinter die Leitplanke begeben

Die ersten vier Tipps hatten wir bereits berücksichtig. Jedoch war es aufgrund der abschüssigen Böschungen rechts und links der Fahrbahn nicht möglich, uns dort hinzubegeben. Über diese Situation informierte ich die Frau vom ADAC, die aufgrund der gefährlichen Pannenstelle zusicherte, dass sie sich darum kümmern würde, dass schnellstmöglich ein ADAC Pannenfahrzeug geschickt würde.

Im Rückspiegel eines Autos sind Ersthelfer am Pannenfahrzeug zu sehen

Autopanne – dabei bleiben, bis Hilfe kommt!

Zusammen mit meinen Kindern bin ich meiner Pflicht zur Ersthilfe nachgekommen – das Soll war erfüllt. Und ich hätte mich sehr gefreut, die Autofahrt einfach fortzusetzen und nach Hause zu kommen. Ich war krank und fühlte mich nicht wohl.

Nichtsdestotrotz war mir die Gefahrenlage für die ältere Frau bewusst, da die Strecke auch noch am Samstagabend vielbefahren war. Obwohl sichergestellt war, dass nun bald der Gelbe Engel anrücken würde, entschloss ich mich, solange an der Pannenstelle zu warten, bis der Pannendienst sich dem liegengebliebenen Auto und der Frau annähme.

Während sich die Jugendlichen um die Frau kümmerten, setzte ich mich ins Auto, um neben aufgestelltem Warndreieck und Warnblinker den Gegenverkehr mit Lichthupe auf das Pannenfahrzeug und die Gefahrenlage aufmerksam zu machen – bis der ADAC eintraf, das Pannenauto auflud, die Autofahrerin im Pannendienst-Auto saß und der Gelbe Engel das Warndreieck eingesammelt hatte.

Übrigens: An dem heißen Sommertag war es auch eine Selbstverständlichkeit, die ältere Frau zu fragen, ob sie was zu trinken dabei hat oder ob wir ihr eine Flasche Mineralwasser anbieten könnten.

Autopanne unterlassene Hilfeleistung: 100 Autofahrer und 20 Motorradfahrer machten sich strafbar

Vom unserem Eintreffen an der Pannenstelle bis zum Abschleppen durch das Pannenfahrzeug verging etwa 1 Stunde. In diesem Zeitraum haben mindestens 100 Autofahrer und 20 Motorradfahrer das lästige Verkehrshindernis passiert, ohne anzuhalten und ihrer Pflicht zur Ersthilfe nachzukommen.

Lediglich 3 Autofahrer und 2 Motorradfahrer bremsten auf Schrittgeschwindigkeit herab und erkundigten sich, ob wir Hilfe brauchen. Einer der  Autofahrer, ein verwilderter “Rockertyp”, dem man es – gemäß den gängigen Vorurteilen – eher zugetraut hätte, dass er rücksichtslos weiterfahren würde, bot ebenfalls Hilfe an und gab noch den Tipp, dass wir das Warndreieck etwas mehr nach vorne aufstellen sollten, weil man es wegen der Kurve zu spät sehen würde. Die übrigen Verkehrsteilnehmer erweisen sich als Gaffer, bevorzugt S-Klasse, SUV usw., und traten auf´s Gaspedal, um ungehindert weiterzufahren.

Schnell genug, ohne überhaupt festgestellt haben zu können, dass der liegengebliebenen Autofahrerin bereits Ersthilfe geleistet wurde und ohne sich dabei bewusst zu machen, dass das Wegsehen oder Hingucken (aber nicht Handeln) bei einer Autopanne unterlassene Hilfeleistung darstellt.

Verkehrsunfall & Autopanne: Wann muss man helfen?

Der Gesetzgeber macht es unmissverständlich klar, ob, wann und wer Hilfe leisten muss. Jeder! Jeder ist verpflichtet, bei einer Autopanne, bei einem Unfall oder in einer anderen Situation als Ersthelfer tätig zu werden.

Es gibt nur eine Ausnahmesituation: wenn man sich als Ersthelfer selbst in erhebliche (!) Gefahr bringen würde oder aus anderen wichtigen Gründen Ersthilfe nicht möglich ist.

Müssen Frauen erste Hilfe leisten bei Verkehrsunfall oder Autopanne?

Ja! Sobald man als Autofahrerin auf ein stehendes Fahrzeug, ein liegendes Motorrad oder auf eine hilflos wirkende Person zufährt und davon auszugehen ist, dass eine Autopanne oder ein Verkehrsunfall passiert sein könnte und sich jemand in Not befindet.

Als Frau kann ich das mulmige Gefühl vollkommen nachvollziehen, wenn dies auf einer einsamen Landstraße oder in der Dunkelheit passiert und man Angst hat, dass es sich um eine fingierte Panne oder einen vorgetäuschten Unfall bzw. Gefahrensituation handeln könnte.

Dennoch entbindet dies weder Mann noch Frau von der Pflicht zur Ersthilfe. Diese kann entsprechend der Situation auch darin bestehen, einfach nur einen Notruf abzusetzen, damit Polizei und Rettungskräfte alarmiert werden.

Das zuvor genannte Beispiel macht deutlich: Bei der Ersthilfe geht es nicht darum, ob man als Frau einen Reifen wechseln oder ein Fahrzeug überbrücken oder Abschleppen kann. Vorrangig war hier Hilfe benötigt, die Gefahrenstelle abzusichern, den Gegenverkehr zu warnen und die hilfsbedürftige Frau nicht alleine zu lassen!

Bei Angst vor Überfall: So kann man sich als Frau im Auto sicher der Unfallstelle nähern

Im zuvor geschilderten Beispiel hatte ich keinerlei Bedenken, direkt an der Pannenstelle anzuhalten und Ersthilfe zu leisten – denn es war noch tageshell und es waren noch viele PKW-Fahrer und Biker auf der Straße unterwegs.

Allerdings bin ich gemeinsam mit meinen Kindern vor ca. 3 Jahren schon einmal auf eine vermeintliche Unfallstelle zugefahren, wo die Bedingungen ganz anders waren. Damals war es Herbst und am späteren Abend – es war schon dunkel.

Die Unfallstelle befand sich auf einer kurvenreichen Landstraße, die durch den Wald führte und zu der späteren Uhrzeit waren auf der Strecke kaum noch andere Verkehrsteilnehmer unterwegs. Da es nieselte, war die Unfallstelle unübersichtlich und ich konnte aus der Ferne nicht ausmachen, um wie viele Fahrzeuge es sich handelte und was passiert war.

Ich drosselte das Tempo, schaltete den Warnblinker an und betätigte die Zentralverriegelung des Autos. Das Fenster ließ ich nur einen Spalt weit herunter und fuhr langsam auf die Unfallstelle zu – in Gedanken mit dem rechten Fuß auf dem Gaspedal, um im Falle eines Falles jederzeit ordentlich auf´s Gas drücken zu können.

Die Unfallstelle erreicht, war ersichtlich, dass schon Ersthelfer zur Stelle waren, die dem Unfallfahrer halfen. Es handelte sich um einen Wildunfall, das verletzte Tier lag noch auf der Straße, die Unfallstelle war bereits abgesichert. Die Frage, ob weitere Hilfe benötigt wurde, vereinten die Anwesenden. Die Polizei war bereits informiert.

Langsam fuhr ich weiter und gab dem entgegenkommenden Gefahr durch Warnblinker und Lichthupe Zeichen, dass hinter den nächsten Kurven eine Gefahrenstelle lauerte. Auch dies ist ein Teil der wichtigen Ersthilfe. Denn zumindest wurde der Gegengefahr gewarnt und drosselte – hoffentlich – ebenfalls die Fahrgeschwindigkeit, um einen Auffahrunfall zu vermeiden.

Muss ich als Frau bei einem Verkehrsunfall anhalten und helfen?

Bei der Weiterfahrt beschäftigte mich ein Gedanke: Was hätte ich gemacht, wenn noch keine Ersthelfer zugegen gewesen wären – im Dunklen und als Frau mit zwei Kindern im Auto alleine? Hätte ich mein Fahrzeug angehalten? Wäre ich ausgestiegen? Hätte ich direkte Ersthilfe geleistet?

Definitiv hätte ich dies alles nicht getan – zumindest nicht, ohne mir erst einmal aus dem sicheren Fahrzeug heraus einen Überblick zu verschaffen. Weil auch ich in einer derartigen Situation Angst gehabt hätte, in der Dunkelheit mitten im Wald anzuhalten und das Fahrzeug zu verlassen.

Einerseits besteht in einer solchen Situation die nachvollziehbare Angst, dass Kriminelle einen Überfall planen. Andererseits besteht bei dem kurvigen Streckenverlauf durch den Wald – erst recht bei Dunkelheit – ein extrem hohes Risiko, dass es zu Folgeunfällen kommt, bei denen man sich als Helfer selbst in höchste Gefahr bringt.

Was also hätte ich gemacht, wenn noch keine Ersthelfer am Unfallort gewesen wären? Hier meine Antworten:

  • Langsam mit dem Auto der Unfallstelle näheren.
  • Versuchen, im Vorbeifahren mir einen Überblick zu verschaffen.
  • Mit dem Handy sofort die Polizei informieren.
  • Langsam weiterfahren, gegebenenfalls auf einer weniger gefährlichen Streckenpassage anhalten. Wichtig: Eigenes Auto sicher parken!
  • Mit Warnblinker und Lichthupe den Gegenverkehr warnen und auf die Gefahrensituation aufmerksam machen.
  • Falls möglich: Warndreieck aufstellen, um zusätzlich auf die Gefahrenstelle hinzuweisen.

Generell ist bei einer Gefährdungslage zulässig, sich selbst zu schützen, aber gleichsam besteht die Pflicht, entsprechend der Möglichkeiten Ersthilfe zu leisten, um bei einem Verkehrsunfall oder bei einer Autopanne unterlassene Hilfeleistung zu vermeiden. Nicht nur, um der gesetzlichen Pflicht zur Ersthilfe Folge zu leisten, sondern auch um menschlich zu handeln!

Bei Autopanne & Verkehrsunfall richtig handeln!

Wenn Sie als Frau alleine oder mit Kindern in der Dunkelheit und auf einer wenig belebten Strecke auf eine Autopanne oder einen Verkehrsunfall zufahren, ist dies natürlich eine vollkommen andere Situation, als wenn Sie tagsüber auf einer vielbefahrenen Straße auf eine Unglücksstelle zufahren.

Das richtige Verhalten als Ersthelfer hängt stark von der konkreten Gefährdungslage ab. Passen Sie Ihr Verhalten auf die entsprechende Situation an und bringen Sie sich nicht selbst unnötig in Gefahr.

Wenn möglich in dieser Reihenfolge:

  • Halten Sie am Unfallort an.
  • Sichern Sie Ihr Fahrzeug und den Unfallort durch den Warnblinker ab.
  • Bevor Sie aussteigen: Ziehen Sie die Warnschutzweste an.
  • Stellen Sie das Warndreieck auf.
  • Legen Sie erforderliche Wege hinter der Leitplanke zurück – falls vorhanden.
  • Informieren Sie Polizei und Rettungsdienste per Mobiltelefon oder Notruf an der Rettungssäule.
  • Bei hilfebedürftigen Personen Erste Hilfe leisten.

So stellen Sie das Warndreieck richtig vor der Gefahrenstelle auf:

  • 50 Meter innerorts
  • 100 Meter auf der Landstraße
  • 200 Meter auf der Autobahn

Es kann auch sinnvoll sein, nicht nur eins, sondern mehrere Warndreiecke vor der Gefahrenstelle aufzustellen.

aufgestelltes Warndreieck an Gefahrenstelle

Für den Anruf bei der Polizei ist wichtig, dass Sie

  • Standort
  • Art des Notfalls
  • Anzahl der hilfebedürftigen Personen
  • Schwere des Notfalls möglichst exakt

schildern, damit seitens der Rettungskräfte die notwendigen Hilfsmaßnahmen schnellst- und bestmöglich in die Wege geleitet werden können.

Als Ersthelfer bei Unfällen & Autopannen: Keine Angst vor Fehlern!

Wer nicht gerade eine Ausbildung als Rettungsassistent, Polizist oder Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau absolviert hat, wird steht im Notfall unter Stress und hat vermutlich Angst, bei der Leistung von Erster Hilfe nicht richtig zu handeln.

Alles, was man in der Fahrschule und beim Erste Hilfe Kurs irgendwann mal gelernt hat, scheint vollkommen in Vergessenheit geraten zu sein – und wenn nicht, ist man sich vielleicht trotzdem nicht sicher, ob man das Richtige tut.

Doch dies sollte keinesfalls ein Grund sein, nicht im Rahmen der eigenen Möglichkeiten Erste Hilfe zu leisten. Denn oftmals tut man intuitiv das Richtige und es gibt nichts Schlimmeres, als in einer Notfallsituation nichts zu tun.

Versetzen Sie sich in die Lage einer verunfallten Person, werden Sie zweifelsfrei feststellen, dass alleine die Anwesenheit einer Person als Hilfe empfunden wird – unabhängig davon, ob diese konkret Hilfe leisten kann oder alleine durch ihre Anwesenheit „nur“ Trost und Hoffnung durch Zureden spenden kann!

Übrigens: Als Ersthelfer genießen Sie besonderen Rechtsschutz. So sind Sie als Nothelfer automatisch durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt, die bei Verletzung oder Sachschäden greift. Die Person, denen Sie helfen bzw. deren Versicherung muss für Aufwendungen und Sachschäden aufkommen, die Ihnen durch die Ersthilfe entstehen.

Fahren Sie das nächste Mal auf ein liegengebliebenes Fahrzeug oder eine hilflos wirkende Person zu, verlangsamen Sie die Fahrt und vergewissern Sie sich, ob ein Mensch Hilfe benötigt – ungeachtet dessen, ob Sie bei einem Verkehrsunfall oder einer Autopanne unterlassene Hilfeleistung begehen oder nicht. Erste Hilfe ist Pflicht. Denken Sie bei jeder Autofahrt daran: Jederzeit könnte es Ihr Kind, Ihre Schwester, Ihr Bruder, die beste Freundin, die eigenen Eltern oder gar Sie selbst sein, der/die auf Hilfe angewiesen ist.

War früher alles besser?

Wann fängt man an …

… den Kindern von früher zu erzählen? “Früher war es alles besser” – so ein abgedroschen klingender Spruch. Doch an Wahrheit mangelt ihm nicht. Es war so. Früher war es besser. Früher war es anders. Doch wann fängt dieses sagenumwobene “Früher” eigentlich an? Wann fangen wir an, unseren Kindern von diesem “Früher” zu erzählen? Ehrlich – ich weiß es nicht. Doch ich erzähle auch von diesem “Früher”. Mein “Früher” beginnt irgendwie zwischen Depeche Mode und Jennifer RushThe Power of Love, das Lied, das zu meiner Bestimmung wurde. Die große, die einzige Liebe. Ein Lied, das mir beim ersten Ton Gänsehaut bereitet. Ein Lied, dessen erster Ton mich aus dem Hier und Jetzt herausnimmt und mich in eine ganz bestimmte Zeit versetzt. Eine Zeit, die kennzeichnend für meine Generation steht. Die 1980er Jahre. Die unbeschwerteste und schönste Zeit meines Lebens.

Eigentlich sollte dies meine Zeit als Mutter sein. Die schönste Zeit meines Lebens. Die Zeit mit meinen Kindern. Doch das ist sie nicht. Nicht wegen der Kinder, sondern wegen der Lebensumstände. Die Welt hat sich verändert. Nicht zum Guten. Kranke Paragraphen. Perverse Gesetze. Politiker, die sich an Kindern vergehen und sowieso am Volke. Ich fühle mich falsch auf dem Planeten Erde. Ich empfinde es unverantwortlich, Kinder auf den Planeten Erde gesetzt zu haben. Nicht um die Kinder, sondern wegen der gestörten Entwicklung auf diesem Planeten. Wo Recht in Unrecht und Unrecht in Recht verkehrt wird. Ein Planet, auf dem es gut ist, Gurken per Gesetz zum geraden Wuchs zu zwingen, aber auch ein Planet, auf dem ein Konzern wie Monsanto sich ein Patent auf Brokkoli setzen kann. Sollte mich das eigentlich wundern, wo es möglich ist, dass ein Pädophiler im EU-Parlament sitzt?

Ich erzähle von früher … um meine Kinder zu bewahren

Als ich mich ganz bewusst dafür entschied, Kindern das Leben zu schenken, war die Zeit eine andere. Es gab schon immer Generationen, die in ihrem “Früher” lebten und dazu neigten, alles zu idealisieren. Die Vergangenheit schöner in Erinnerung hatten, als sie es wirklich war. Die Zeit der eigenen Jugend zu idealisieren, obwohl sie längst nicht so schön war, wie es die Erinnerung einem Glauben machte. Ja, es mag sein. Vielleicht idealisiere auch ich. Michael Jackson starb an Propofol und Mooshammer starb vermutlich durch die Hand eines Strichers. Doch es gab sie; die Helden unserer Zeit. Helden, die ihre Ideale lebten. Nicht korrupt. Nicht politisch gesteuert. Aber auch nicht politisch korrekt. Frei von vorgegebener Meinung; frei von falschen, weltfremden Idealen.

Ich habe angefangen, meinen Kindern von diesem “Früher” zu erzählen. Der Zeitpunkt war fließend. Das Leben in der Gegenwart und das Versinken in diesem “Früher”. Doch wann ist das passiert? Dieser Übergang von heute zu damals? War es der frühe Tod meines Mannes? Oder war es das allmähliche Erwachen? Die sich einschleichende Erkenntnis, dass irgendetwas auf diesem Planeten falsch läuft? Ist es eine Frage der Generationen? Eine Erkenntnis des Alters? Der zunehmenden Reife? Kommt mit dem fortschreitenden Alter ein Wissen? Ein Wissen über all das, was Lüge und Wahrheit ist? Die absolute Wahrheit? Fernab von all den Wahrheiten und Lügen, die man uns Glauben schenken möchte? Gut möglich. Denn ich bin und war nie ein gläubiger Mensch. Schon immer hinterfragte ich kritisch. Wollte mir ein eigenes Urteil bilden. Weit entfernt von ferngesteuert.

Modeschmuck für Frauen

Für mich als Frau gehört Schmuck als Accessoire jeden Tag dazu. Niemals verlasse ich ohne Ringe, Ketten, Armband & Charms das Haus. Schon als kleines Kind gehörte Schmuck zu meinem Leben. Wann immer es ein Geschenkeanlass gab, hoffte ich, dass mich jemand mit einem Schmuckstück bedachte. Aber bitte keinen Modeschmuck! Früher galt meine Leidenschaft ausschließlich dem Echtschmuck. Sicher lag dies auch daran, dass seinerzeit, immerhin vor mehr als 30 Jahren, Modeschmuck für Frauen in derart bescheidener Qualität war, dass er schon nach wenigen Malen Tragens schlichtweg abgewetzt aussah.

Es dauerte dann zweieinhalb Jahrzehnte, bis ich erstmals wieder modischen Schmuck als Alternative zu Silber- und Goldschmuck auswählte und positiv überrascht feststellen musste, dass Modeschmuck für Frauen inzwischen eine sehr schöne und vor allem auch günstige Abwechslung darstellt. Ein wirklich gutes Beispiel ist da mein aktuelles Armband mit Charms.

Was es mit meinem Schmuck auf sich hat

Natürlich bleibt meine Liebe zu echtem Schmuck für Frauen sicherlich auf Lebzeiten bestehen. Allerdings hat Echtschmuck gegenüber dem Modeschmuck einen gravierenden Haken: er ist mitunter sehr teuer.

Vor einigen Jahren bekam ich mal ein edles Sammelarmband einer begehrten Marke geschenkt. Doch die wirklich schönen Beads und Charms dafür kosteten jedesmal ein kleines Vermögen und da ein solches Armband nur dann hübsch aussieht, wenn es reichlich mit Anhängern und Charms bestückt ist, muss man als Frau also investieren.

Doch im Alltag mit drei Kindern bleibt man auch mal schnell irgendwo hängen und so passierte es. Ich verlor mein wunderschönes und mittlerweile sehr wertvolles Schmuckstück, das ich zuvor mit Leidenschaft zusammengestellt hatte. Mal wieder. Und nicht das erste Mal!

Denn schon einige Jahre zuvor verlor ich meinen sündhaft teuren Panther aus Gold. Nach diesen beiden Verlusten war für mich klar, dass ich künftig lieber ein modisches Armband aus Edelstahl, noch lieber eins aus Silber trage, weil man dafür tolle Charms bekommt, die bereits sehr günstig erhältlich sind und oftmals ebenso schön aussehen, wie wesentlich teurere Schmuckstücke.

Modeschmuck für Frauen hat seine Vorteile

Für mich haben sich in der letzten Zeit einige gewichtige Vorteile beim Modeschmuck herausgestellt:

  • günstig im Preis
  • sehr viel Auswahl
  • gute Qualität
  • oft super Preisnachlässe
  • beim Tragen ist Abwechslung möglich
  • deutlich weniger Ärger, wenn mal etwas verloren geht

Inzwischen gibt es beim Modeschmuck wirklich tolle Materialien, die auch nach langem Tragen noch super aussehen und die auch in der Verarbeitung rundum überzeugen können. So trage ich inzwischen ein Armband aus Silber und eins mit Charms, die entweder aus Silber oder aus Edelstahl gefertigt sind.

Diese Entscheidung ist durchaus auch gut so, denn ab und an passiert´s natürlich, dass ich mit einem der hübschen Charms hängen bleibe und fort ist er. Da lässt es sich doch gleich viel leichter verkraften, wenn es sich um Modeschmuck und nicht um Echtschmuck handelt.

Wo und wie ich heute meinen Schmuck kaufe

Ich glaube, ich kann es kaum oft genug betonen. Das Internet ist, was das Shoppen angeht, eine echte Bereicherung. Ob ich nun Echtschmuck oder Modeschmuck für Frauen suche, schaue ich mir liebend gern bei einer guten Tasse Kaffee so manche Schmuckshops an.

Wenn es um Echtschmuck geht, fange ich meist bei den großen und bekannten Juwelieren an. Allerdings bevorzuge ich inzwischen beim Kaufen doch eher Modeschmuck, weil´s da nicht gleich so teuer wird und man sich in Online-Shops öfter mal einige neue Teile gönnen kann.

Für mein Armband mit Charms ist das natürlich super, weil ich so öfter die Anhänger austauschen und immer wieder anderes zusammenstellen kann. Und für mich als Frau ist eben auch wichtig, dass ich genügend Schmuck zum Wechseln habe. Genau dafür ist Modeschmuck für Frauen absolut perfekt.

Wenn ich also wieder einmal nach einem neuen Armband mit Charms Ausschau halte, soll auch dieser Schmuck wieder aus dem günstigeren Segment sein, während ich bei Ringen nach wie vor Echtschmuck bevorzuge.

Mit Dampfgarer gesund kochen

Dampfgarer für gesundes Kochen

Zugeben, früher belächelte ich alle, die mir was vom Dampfgaren erzählten. Seit ein paar Jahren bin ich diejenige, die anderen Frauen und sogar ein paar Männern leidenschaftlich vom Dampfgarer vorschwärmt. Dampfgaren ist lecker und erlaubt gesundes Kochen!

Der Dampfgarer – mein bestes Küchengerät

Zwar kann man beim Garen mit Dampf nahezu alle Lebensmittel zubereiten, doch verwende ich meinen Dampfgarer nur für bestimmte Gerichte. Vor allem, wenn es darum geht, Gemüse oder Kartoffeln zuzubereiten, kann ich mir heute das Kochen in Wasser gar nicht mehr vorstellen. Anfangs war das Dampfgaren wirklich eine gewöhnungsbedürftige Angelegenheiten, weil mir niemand sagte, wie man zum Beispiel Kartoffeln im Dampfgarer salzen kann. Inzwischen weiß ich solche Dinge und vor allem: Ich weiß, wie unglaublich gut die Produkte schmecken, die im Dampf gegart wurden.

Wie funktioniert ein Dampfgarer?

Falls Sie noch keinen Dampfgarer aus der Nähe und im Einsatz gesehen haben, können Sie sich vielleicht nicht vorstellen, wie so ein Küchengerät funktioniert. Es gibt unterschiedliche Dampfgarer. Im Wesentlichen funktionieren sie alle nach dem gleichen Prinzip.

Im unteren Bereich ist eine Heizplatte oder eine Heizspirale, darüber sitzt eine Kammer, in die Wasser gefüllt wird. Darauf befinden sich ein oder mehrere Dampfkörbe für die Lebensmittel, die mit einer Abdeckplatte verschlossen werden. Nach dem Einschalten wird das Wasser erhitzt, damit der heiße Wasserdampf nach oben aufsteigt, damit die Produkte durch den Dampf gegart werden.

Der Deckel des Dampfgarers verhindert, dass das Wasser aus dem Garer entweicht. Es läuft an den Wänden wieder hinunter in die Wasserschale und steigt wieder als Dampf nach oben.

Die Vorteile beim Garen mit Dampf

Der wichtigste Vorteil beim Dampfgaren ist die Tatsache, dass die Produkte nicht im Wasserbad gekocht werden. Kartoffeln und Gemüse verlieren bei dieser Methode nicht so viele Vitamine, Nährstoffe und Geschmack. Es brennt nichts an und Sie müssen sich während dem Garen mit Dampf nicht aufwendig um das Essen kochen kümmern. Zum Salzen wird die nötige Salzmenge einfach auf die gewaschenen Kartoffeln gestreut. Nach einigen Malen Verwendung haben Sie den Dreh raus, welche Lebensmittel wie lange brauchen, wie viel Salz Sie zum Würzen nehmen müssen und schon können Sie sich über ein tolles Essen mit wesentlich mehr Geschmack freuen, als beim Kochen in Wasser.

Was Sie über den Dampfgarer noch wissen sollten

Das Garen mit Dampf ist eine rundum tolle Sache – hat jedoch einige Grenzen. Einen knusprigen Braten bekommen Sie mit diesem Küchengerät nicht hin und anbraten können Sie mit diesem Gerät ebenfalls nicht. Allerdings lässt sich mit dem Dampfgarer wirklich vieles zubereiten.

Ich habe ein Modell, das zwischen Dampfkörben und Deckel eine Garplatte besitzt. Darauf lässt sich:

  • Fisch garen
  • Speck auslassen
  • Fleischklösschen garen
  • Zwiebeln dünsten
  • erhitzen uvam.

Ebenfalls hat mein Modell einen Einsatz, um damit Marmelade, Soße oder Reis zu “kochen”, Suppen zu erwärmen oder zuzubereiten. Mit ein wenig Übung und guten Rezepten lassen sich ganze Gerichte mit meinem Dampfgarer zaubern. Und das sogar mit deutlich weniger Fett, weil man es nicht zum Braten benötigt.

Dampfgarer sind wirklich toll, jedoch müssen Sie unbedingt auf die Größe der Dampfkörbe achten. Viele Geräte haben nur kleine Körbe und somit ist die Menge an Lebensmitteln sehr begrenzt, die Sie darin garen können. Es lohnt sich also, unterschiedliche Geräte exakt zu vergleichen und lieber etwas mehr dafür auszugeben. Gargeräte, bei denen die Dampfkörbe übereinander gestapelt werden, nehmen zwar weniger Platz weg und sehen besser aus, als mein Gerät. Jedoch koche ich täglich für die ganze Familie und da ist die Größe der Garkörbe wichtiger, als das Aussehen des Dampfgarers.

Übereinander liegende Dampfbehälter haben den weiteren Nachteil, dass Dampfwasser nach unten auf die übrigen Speisen tropft. Das ist nicht unbedingt toll, wenn z. B. ganz oben Fisch liegt und nach dem Garen mit Dampf alles den Fischgeschmack angenommen hat. Der Fisch sollte jedoch immer oben gegart werden, weil er dort am schonendsten garen kann. Die Lösung bei meinem Gerät, eine Garplatte mit Auffangrinne, ist ideal.

Zur Erholung einen Wellnessgutschein verschenken

Wellnessgutschein verschenken

Gutscheine verschenken ist eine phantastische Sache. Vorausgesetzt, man hat eine wunderbare Idee für einen Gutschein. Absolut angesagt sind Hotelgutschein und Wellnessgutscheine, weil sie alles andere als gewöhnliche Geschenke sind, sondern den Beschenkten direkt in der Seele berühren. Möchten Sie einen Wellnessgutschein verschenken, gibt es nicht nur eine gute Portion Wellness, sondern vielleicht auch ein paar Tage Urlaub und somit eine kleinen Auszeit vom Alltagsstress. Das ist Erholung pur. Und wer mag diese nicht!?

Wellnessgeschenke wie etwa ein paar Tage Urlaub im Wellnesshotel sind für Menschen geeignet, die einem nahe stehen und denen man eine wirklich große Freude bereiten möchte. Die beste Freundin, die Schwester, die Tochter oder die Mutter und natürlich sich selbst (auch gemeinsam mit Schatzi) kann man jederzeit mit einer wohltuenden Wellnessauszeit beschenken.

Vielfältige Möglichkeiten beim Gutscheine verschenken

Gerade der Bereich Wellness & Entspannung bietet so manche Idee für einen Gutschein. Angefangen von einer wohltuenden Massage bis hin zum mehrtägigen Aufenthalt in einem Wellnesshotel gibt es also viele Möglichkeiten in den unterschiedlichsten Preislagen.

Damit die verschenkte Wellness auch beim Beschenkten ankommen kann, ist es immer schön, wenn man dabei nicht unbedingt vom nächsten Angebot um die Ecke Gebrauch macht, wo man ohnehin jederzeit hingehen könnte. Schließlich bedeutet Wellness ja immer auch ein Abschied aus dem Alltag, damit Körper und Seele sich wirklich ausklinken und zur Erholung kommen können.

Gerade Wohlfühlhotels und Wellnesshotels bieten eine phantastische Möglichkeit, um Wellnessgutscheine verschenken zu können. Entscheidet man sich dafür, einen Hotelgutschein verschenken zu wollen, stellen die meisten Hotels eine vielfältige Auswahl von unterschiedlichen Angeboten zur Verfügung. Vom Wochenende für eine Person über das Wellnesswochenende mit der besten Freundin, dem Wochenende für Verliebte oder bis hin zur Luxuswoche für Genießer ist für jeden etwas dabei.

Maximaler Erholungsfaktor bei Wellness

Damit das Wellnesserlebnis nachhaltig ist, sollte man möglichst wenigstens drei Tage dafür einplanen. Zumal oft ja noch An- und Abreise den ersten und letzten Tag zu keinem vollständigen Wellnesstag machen. Der zweite Urlaubstag kann dann in vollen Zügen genossen werden und beginnt bereits bei einem reichhaltigen Frühstück mit leckerem Büffet.

Für die Zeit nach dem Frühstück bis zu einem Abendmenü bietet ein Wellnesshotel wie etwa das Vital Hotel der Westfalen-Therme ein umfangreiches Wellnessangebot im Wellnessbereich an. Von Warmwasserbecken über Massagen, Whirlpool, Sauna und Co kann im Hotelgutschein jede Anwendung inklusive oder über Wellnessgutscheine separat verschenkt werden.

Es findet sich also auch immer eine Idee für einen Gutschein, der nicht direkt den Hotelaufenthalt mit Übernachtungen inklusive hat und so ist die Idee für einen Gutschein mit Wellness auch bei kleinerem Budget möglich.

Carglass Erfahrungsbericht

Glaubt man der Carglass Werbung, repariert und tauscht der Autoglasspezialist Steinschlag-Scheiben ratz-fatz aus. Okay. Das probiert frau ungerne aus, auf eine defekte Autoscheibe kann getrost verzichtet werden. Aber wenn es doch zum Steinschlag kommt und aus der unteren Ecke der Beifahrerseite sich ein Riss auf den Weg zur Fahrerseite der Frontscheibe macht, bleibt nichts anderes übrig, als sich um Reparatur oder Austausch der Autoscheibe zu kümmern.

Mit einem Anruf bei den Glasexperten schien das Steinschlag-Problem kein großes und schnell gelöst zu sein. Allerdings war nicht damit zu rechnen, dass beim Fahrzeugglasspezialist einzig die Service-Monteure Experten sind – nicht aber die Damen und Herren, welche Telefon-Hotline und Schalter der Carglass-Filialen besetzen. Auch nicht damit zu rechen war, dass nach dem Austausch der Frontscheibe das Auto nicht mehr verkehrssicher ist. Ebenso wenig, wie die Feststellung, dass das Werbeversprechen (kostet nix, bzw. nur SB) nicht immer zutrifft der dass nach dem Scheibenwechsel das Auto undicht ist. Doch lesen Sie nachfolgenden Carglass Erfahrungsbericht und hier auch die Fortsetzung – denn die Fachleute bei Deutschlands Fahrzeugglasspezialist Nummer 1 für Steinschlagreparatur sind Wiederholungstäter.

Carglass Erfahrungsbericht: Das verspricht der Fahrzeugglassspezialist

Da jeder die Carglass Werbung kennt, liegt es fast schon auf der Hand, ausgerechnet diesen Scheiben-Austausch-Experten zu konsultieren. Die Werbung verspricht:

Carglass repariert – Carglass tauscht aus.

Und es kommt noch besser: Scheibenreparatur und Scheibenaustausch kosten nix, zumindest wenn man kaskoversichert ist. Bei Teilkasko-Versicherung kostet der Scheibenwechsel am Auto lediglich die Selbstbeteiligung.

So Carglass im Werbespot. Den sollte sich frau ruhig 2-3 mal anschauen und sich die tollen Worte in den Ohren zergehen lassen. Denn das ist das Beste, was aus meiner Sicht über den Experten von Autoscheiben zu berichten ist. Nun zur Praxis. Ich verspreche Ihnen nicht zuviel, wenn ich Ihnen verrate, dass dieser Carglass Erfahrungsbericht es in sich hat und man als Autofahrer bzw. Autofahrerin sich fragen muss, ob der Scheiben-Experte mit glänzender Inkompetenz brilliert oder gar Kunden absichtlich in die Irre führt.

Jedenfalls lässt dieser Erfahrungsbericht die Inspiration zu, den Werbeslogan geringfügig zu modifizieren. Dieser könnte – in Reaktion auf hier vorgetragenen Tatsachenbericht – auch wie folgt lauten:

Carglass macht noch kaputter – Carglass tauscht nicht aus.

Wie funktioniert Carglass?

An sich ist es ganz unkompliziert, den Scheibenreparatur-Spezialist zu beauftragen. Es reicht, sich telefonisch mit Carglass in Verbindung zu setzen, um schon bald eine reparierte oder neue Scheibe am Auto zu haben. Anrufen, kurz ein paar Daten telefonisch durchgeben, einige Fragen beantworten, schwupps kommen die Scheiben-Experten vorbei, reparieren den Steinschlag oder tauschen die kaputte Autoscheibe aus. Alternativ können Autofahrer auch in eine der Carglass-Filialen fahren, was durchaus sinnvoll sein kann, weil eine Überdachung zumindest bei schlechtem Wetter für den Scheibenwechsel notwendig ist. Es KÖNNTE SO einfach und Scheibenreparatur bzw. Autoscheiben-Austausch schnell erledigt sein. Jedoch nur in der Theorie. Dieser Carglass Erfahrungsbericht belehrt eines Besseren.

Die Realität: Car-Murks

Ein Anruf kann so einfach sein. Kann! Realität. Hat man den Experten am anderen Ende der Leitung, führt dieser als Profi in Sachen Autoscheiben Reparatur bzw. Autoscheiben Ausstausch durch das Telefonat. Als Kunde darf man davon ausgehen, dass die Experten wissen, was sie tun, wissen, welche Daten Sie für die Scheibenreparatur benötigen und wie die Abwicklung mit der Autoversicherung läuft. Bei den Fahrzeugglasspezialisten ist das offensichtlich nicht der Fall.

Folgende Daten werden abgefragt:

  • Amtliches Kennzeichen
  • Fahrzeughalter
  • Versicherung
  • Versicherungsnummer
  • Fahrzeugtyp
  • Baujahr
  • usw.

Abhängig vom Fahrzeugmodell sind weitere Fragen zu beantworten. Z. B. muss angegeben werden, ob es sich um einen Kombi, Kleinwagen, Limousine oder Stufenheck handelt und eventuell spielt auch die Anzahl der Autotüren eine Rolle. Im Fall, der für diesen Carglass Erfahrungsbericht zugrunde gelegten Beispiels handelt es sich um einen Kleinwagen älteren Baujahrs mit 2 Türen. Das Gebrauchtfahrzeug wurde unlängst neu erworben, angemeldet und ordnungsgemäß mit Teilkasko versichert, Versicherungspolice und Versicherungsnummer lagen noch nicht vor.

06.05.2016: Erstes Telefonat

Beim Anruf in der Carglass Telefonhotline wurden von der Telefonist f-a-s-t alle relevanten Daten erfragt. Ausdrücklich wurde der Dame mitgeteilt, dass das Fahrzeug gerade neu angemeldet und die Versicherung erst vor einigen Tagen abgeschlossen wurde. Die Telefonistin wurde im Telefonat mehrfach darauf hingewiesen und gefragt, ob dies ein Problem sei.

“Kein Problem – SIE zahlen nur die Selbstbeteiligung.”

“Ist das wirklich so einfach?”

“Ja, ist es!”

11.05.2016: Neue Autoscheibe von Carglass

Die Telefondame teilte den 11.05.2016 (nachmittags) als Termin für den Scheibenwechsel mit. Ein Carglass Monteur kommt zuerst morgens, weil aber niemand anwesend war, schlecht gelaunt nachmittags zuhause vorbei, um vor Ort die Frontscheibe mit Steinschlag auszutauschen und durch eine neue Autoscheibe zu ersetzen. Der Monteur, ein nur mäßig freundlicher, machte sich sogleich an die Arbeit. An dieser gibt es nichts zu monieren.

  • defekte Scheibe raus
  • Dichtungsreste entfernen
  • Fugen saubermachen
  • Rückspiegel umbauen
  • Halterungen für den Scheibeneinbau an den Seitenscheiben montieren
  • neue Scheibe rein
  • passt nicht!!!

“Es gibt ein Problem!”

Wenn man einen Satz nicht hören will, ist es exakt DIESER. Falsche Scheibe. Die Nicht-Expertin vom Carglass Telefon hat die entscheidende Frage nicht gestellt:

“2-Türer oder 5-Türer?”

Der Carglass Spezialist baute notdürftig die alte Scheibe wieder ein. Diese hatte nun aber nicht mehr nur den ursprünglichen Glasriss, der aus der unteren Ecke der Beifahrerseite etwa 30 cm lang in Richtung Scheibenmitte verlief, sondern nun sah die alte Glasscheibe aus wie ein Schnittmuster einer Nähvorlage.

Die gesamte Frontscheibe – auch auf der Fahrerseite – ist von Rissen durchzogen. Der Scheibenfachmann verfugte die Autoscheibe nur provisorisch. Sobald die richtige Autoscheibe käme, würde abermals ein Scheibenspezialist vorbeikommen und die Frontscheibe richtig in den PKW einsetzen. Man könne aber trotzdem so mit dem Auto fahren. Der Reparaturspezialist ging von einer Wartezeit 1-3 Tagen aus.

13.05.2016: Carglass & Freitag, der 13.

Vollkommen unerwartet klingelte am Freitag, den 13. das Telefon. Was zunächst als liebliche Töne in den Ohren erklang, sollte schon 20 Minuten später zum Witz des Tages werden.

“Carglass. Ich bin in 20 Minuten bei Ihnen!”

Yippieh, doch es war Freitag, der 13.! 20 Minuten später klingelte es an der Haustür. Rein in die Pantoffeln, Treppen runter, voll Freude die Haustür öffnen und dem Carglass-Experten fast heulend vor ersten aufkommenden Glücksgefühlen um den Hals fallen. Scheibe gleich neu!?

“Guten Morgen, es gibt ein Problem. Ich kann gleich wieder fahren. Es sieht nach Regen aus!”

Faxen dicke, kann ja wohl nicht sein. Gut. Dass es pro Quadratkilometer eventuell im Laufe des Tages noch 2 cl regnen könnte, dafür kann der Carglass-Mann nichts. Doch nun war es an der Zeit, einen Termin in der nächsten Carglass-Filiale zu machen, um dort in der Halle wetterunabhängig einen sicheren Termin für den Austausch der Frontscheibe fixen zu können. Ein kurzer Anruf des Scheiben-Fachmanns in der Filiale und es wurde sich auf den 18.05.2016 geeinigt. Morgens um 8 Uhr.

18.05.2016: Kundenverarsche von Carglass?

Berufsverkehr, Müllabfuhr, neue Stadt. Zu spät. Auf dem Parkplatz von Carglass vorgefahren, sprintete der Jugendliche schon mal an den Empfangstresen der Carglass Filiale, um Bescheid zu sagen: Wir sind jetzt da. Man drückte dem Teenie einen Zettel in die Hand und bat darum, schon mal Fahrzeugschein und Autoschlüssel reinzubringen. Unterschrift, Fahrzeugschein in die Hand, Auto ausräumen. Läuft bei uns! Nicht. Jugendlicher kommt zurück zum Auto mit gerissener Frontscheibe mit Schnittmuster-Design.

“Es gibt ein Problem!”

Selbst am Tresen des Scheiben-Spezialisten angekommen:

“Kein Versicherungsschutz – Sie müssen selbst zahlen.”

“Wie bitte? Wie viel?”

“650. Ach, nee. Grüne Plakette kommt auch noch dazu. 760!”

Diskussionen. Wieso kein Versicherungsschutz? Ach, Teilkasko gilt erst nach 6 Wochen?

“Sie legen das Geld ja nur vor. Bekommen Sie doch von der Versicherung zurück!”

Ach? Hieß es nicht eben: Kein Versicherungsschutz? Und wieso fällt der Carglass Expertin in der Filiale das erst JETZT ein? Nachdem deren Kollegen sich bereits mehrere Fauxpas erlaubt haben? Und nachdem der 1. Carglass Scheibenmonteur eine leicht gerissene Autofrontscheibe in Schnittmuster verwandelt und nur provisorisch ins Auto eingesetzt hat? Und wieso wurde im ersten Telefonat mehrfach beruhigt, dass in jedem Fall die Versicherung den Glasschaden übernähme und den Scheibenaustausch durch Carglass bis auf die Selbstbeteiligung bezahle?

Ein weiterer Mitarbeiter frotzelt dazwischen:

“Die Scheibe war doch sowieso kaputt. Also da sind wir rechtlich raus!”

Ja, du Carglass-Spezialist. Die Scheibe war sowieso kaputt. Sonst hätten wir keinen Autoscheiben-Spezialisten gebraucht. Aaaaber:

Vor dem misslungenen Versuch, eine nicht passende Autoscheibe passend zu machen, hatte die Frontscheibe nur EINEN kleinen Riss, der beim Autofahren überhaupt nicht beeinträchtigte. Danach hatte die Vorderscheibe aber jede Menge Risse – und zwar über die gesamte Scheibe, so dass mit dem Auto nicht mehr verkehrssicher gefahren werden kann. Außerdem wurde der Scheibenkleber nur provisorisch angebracht, weil der Carglass Scheibenmonteur davon ausging, dass binnen 2-3 Tagen die passende Scheibe in das Auto gebaut würde. Dieser fragte übrigens – bevor er Hand an die Autoscheibe legte – ob die Selbstbeteiligung direkt vor Ort oder über die Bank gezahlt würde. Davon, dass der Versicherungsnehmer vollständig in Vorkasse gehen müsse oder gar selbst den Schaden begleichen müsse, war überhaupt keine Rede. Fakt ist: Dieser Carglass Erfahrungsbericht widerlegt die Versprechen der Carglass Werbung und steht diesem Text entgegen:

“Neueinbau Frontscheibe – Ihre vereinbarte Selbstbeteiligung – Ca. 400 – 600 Euro inkl. MwSt.”

(Quelle: https://www.carglass.de/kosten/)

Auch dieses Versprechen ist eine Mogelpackung – weil nämlich nicht jede Scheibe auf Lager ist:

“Carglass® ist die Nr. 1 unter den Fahrzeugglasspezialisten in Deutschland. Wir helfen Autofahrern an 24 Stunden am Tag, 7 Tagen in der Woche und 365 Tagen im Jahr.”

(Quelle: https://www.carglass.de/ueber-uns/)

Die Krönung: Man sollte Monteur Nr. 1 dankbar sein, dass er die kaputte und noch mehr kaputt gemachte alte Autoscheibe wieder eingebaut hätte. Von den Fehlern, die Carglass gemacht hat – und zwar ausdrücklich nicht der Monteur – will man dort natürlich nichts hören. So hat man sich diesen Carglass Erfahrungsbericht redlich verdient.

Frauenfreundschaften

Die Freundschaft zwischen Frauen ist eine Sache für sich. Untereinander im Konkurrenzkampf stehend, gemeinsam durch dick und dünn gehend, beides in Kombination oder im Wechselspiel. Von kleinen Zickereien bis zum großen Zickenkrieg ist alles möglich und gehört in zahlreichen Frauenfreundschaften unabdingbar dazu. Echte Frauenfreundschaften bestätigen sich dann, wenn sich zwei Freundinnen aus den Augen verloren und sich lange nicht gesehen haben. Notfall?

„Komm sofort, ich bin für dich da.“

Zwei beste Freundinnen pflegen ihre Frauenfreundschaften auf eine ganz eigensinnige Weise. Es gibt Phasen, da klüngeln zwei Ladies rund um die Uhr zusammen. Kein Geheimnis und kein noch so pikanter Gedanke bleibt vor der anderen verborgen. Doch irgendwann kommt in jeder Frauenfreundschaft die Phase, in der sich die beiden Mädels zu lange und zu intensiv auf der Pelle hocken und jede geht für sich eigene Wege.

Die beste Freundin – einfach aus den Augen verloren

Einst war sie die engste Vertraute. Die, mit der man durch dick und dünn ging. Immer. In jeder Situation. Auf einmal ist das nicht mehr so. Zwei Freundinnen haben sich aus den Augen verloren. Einfach so. Warum? Keine weiß es. Es vergehen Jahre und viele Gedanken an die Frau, mit der man so viel erlebt und durchlebt hat. Anrufen? Anschreiben? Wo ist sie? Verheiratet? Geschieden? Ein anderer Name? Unauffindbar!

Auch Freundinnen verlieren sich aus den Augen und die einst so dicke Frauenfreundschaft gehört der Vergangenheit an. Vielleicht war es auch ein Streit. Der Konkurrenzkampf um einen tollen Typen. Eifersucht. Ein Missverständnis. Eine blöde Bemerkung und der falsche Stolz, sich zu entschuldigen oder selbst zu verzeihen. Wir Frauen können nachtragend sein. Stur sowieso.

“Warum soll ich mich melden, wenn sie sich nicht meldet!?“

Die Jahre vergehen

Eine echte Frauenfreundschaft trägt man als Frau immer im Herzen. Oft schweifen die Gedanken an die andere zurück. An die Freundin, mit der es viele einprägsame Erlebnisse gab. Schließlich ist die beste Freundin unsere engste Vertraute. Der Kummerkasten in jeder Lebenslage. Die, die jeden Freudenausbruch als erste mitbekommt und die, die in schwersten Stunden und bei jedem Liebeskummer unsere Tränen teilt. Die, die uns den Kopf wäscht, wenn wir uns verrannt haben.

Frauenfreundschaften gehen tief unter die Haut und berühren das Herz und sind daher unvergesslich. Auch, wenn eine Frauenfreundschaft sich im Laufe der Jahre verliert – es gibt sie. Die Momente, in denen wir immer wieder an die beste Freundin zurückdenken. Momente, in denen wir überlegen, was sie wohl macht. Wie es ihr jetzt geht. Wo sie gerade steckt. So ziehen die Jahre ins Land, doch nichts passiert.

Frauenfreundschaften – Einfach mal Kontakt aufnehmen!

Wann haben Sie eigentlich zum letzten Mal mit Ihrer besten Freundin von damals Kontakt gehabt? Wie oft haben Sie darüber nachgedacht, was sie wohl gerade macht und wie es ihr geht? Oder haben Sie sich entschieden, darauf zu warten, dass sich die beste Freundin bei Ihnen meldet? Warten Sie nicht, sondern werden Sie aktiv.

Suchen Sie nach der besten Freundin und lassen Sie sich überraschen, ob die alte Frauenfreundschaft wieder auflebt. Dies gelingt nicht immer. Manches Mal stellt sich heraus, dass die magische Verbundenheit von einst nicht mehr existiert. Zwei fremde Frauen sitzen sich gegenüber und haben sich nichts mehr zu sagen. Aber auch genau das Gegenteil dessen kann passieren. Ganz gleich, wie viele Jahre dazwischen liegen. Quasselnd sitzen sich die beiden Freundinnen gegenüber.

„Weißt du noch…“

„Kannst du dich noch daran erinnern?“

„Boah, der Typ damals…“

Als sei nichts gewesen, blüht die alte Frauenfreundschaft auf und die verlorenen Jahre sind wie weggewischt. Dann, ja dann wissen Sie, dass Sie einst genau die richtige Frau dazu auserkoren haben, Ihre Freundin sein zu dürfen. Halten Sie an dieser wunderbaren Entscheidung fest. Denn echte Frauenfreundschaften dauern zwei ganze Leben an und sind mit nichts auf der Welt zu bezahlen.

Gillette Venus Swirl schafft alle Kurven (sponsored)

Was nehmen wir Frauen nicht alles für Schönheit und Wohlbefinden in Kauf? Täglich stehen wir unter der Dusche und verrenken uns, machen halsrecherische Akrobatik und haben Knoten in den Armen – bloß, um jedes Härchen zuverlässig zu entfernen. Und warum das Ganze? Weil Damenrasierer immer noch nicht perfekt für unsere weiblichen Rundungen sind. Spätestens, wenn es um Knie und Fußgelenk geht, reichen starre Klingen nicht mehr, um schnell mal die Körperhaare wegzurasieren. Damit ist jetzt Schluss. Gillette Venus Swirl heißt der neue Rasierer von p&g. Starkes Design, neue Technologien, besseres Rasurergebnis sollen uns Frauen verzücken. Gucken wir uns den Gillette Venus Swirl Rasierer für Frauen doch mal näher an!

Gillette Venus Swirl – Das ist alles neu

p&g hat einiges verändert und dem neuen Rasierer Gillette Venus Swirl mit FlexiballTM Technologie und flexiblen ContourTM Klingen viel mehr Bewegungsfreiheit beim Rasierkopf verschafft. Der Frauenrasierer ist wegen einem kleinen Ball in viele Richtungen beweglich und schafft selbst an schwierig erreichbaren Körperstellen wie Fußgelenk oder am Knie alle Kurven problemlos. Der gesamte Klingenkopf schmiegt sich eng an die Haut an und gleitet sanft über alle Bereiche, um die feinen Körperhaare perfekt zu erfassen – alle!

Mehr Bewegung der Klinge

Der Ball zwischen Rasierergriff und Rasierkopf erlaubt der Klinge maximalen Bewegungsspielraum, damit sich der Rasierer geschmeidig an allen Konturen des Körpers entlang bewegen kann. Umständliches Hantieren mit dem Rasierer ist nicht mehr nötig. Durch FlexiballTM Technologie und den flexiblen ContourTM Rasierklingen besteht auch an Knöcheln und Gelenken bester Hautkontakt, um jedes Härchen mitzunehmen. Akrobatische Verrenkungen fallen beim Rasieren damit flach.

Fünf Rasierklingen und ein Mikrokamm

Auch der Klingenkopf wurde erneuert. Fünf unabhängige Rasierklingen sitzen beim neuen Rasierer Gillette Venus Swirl eng hintereinander. Beim Gleiten über die Haut richtet der MicroFine Kamm Körperhaare auf und schiebt sie vor die Rasierklingen. Dadurch werden alle Haare zuverlässig erwischt und abrasiert.

Bessere Gleitfähigkeit mit MoistureGlideTM Serum

Am Rasierkopf befindet sich ein geschütztes Band mit MoistureGlideTM Serum. Das Serum wird durch Wasser aktiviert und verbessert die Gleitfähigkeit auf der Haut. So gibt es kein Verletzungsrisiko und das Rasurergebnis wird perfekt.

Gillette Venus Swirl Handstück: Ergonomischer Griff

Dieser Rasier ist auch ein optisches Highlight, das bei uns Frauen ankommt. Mit einem tollen Violet und einem schicken Design hat der Hersteller p&g definitiv den Geschmack der Frauen getroffen. Der Griff vom Gillette Venus Swirl ist ergonomisch geformt, liegt gut in der Hand – auch unter der Dusche.

Gillette Rasiergel für perfektes Rasurergebnis & Pflege der Haut

Für die perfekte Rasur mit dem Gillette Venus Swirl ist das Gillette for Women Satin Care Violet Swirl Rasiergel im 200 ml Spender erhältlich. Bewährte Olaz Pflegestoffe versorgen schon während dem Rasieren die Haut mit hochwertiger Feuchtigkeitspflege. Pathenol und Vitamin E verbessern die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern und die Zellneubildung wird gefördert. Eine neue Formulierung lässt das Gillette for Women Satin Care Violet Swirl Rasiergel auch beim Kontakt mit Wasser besser auf der Haut anhaften. Der neue Rasier für Frauen ist nicht nur perfekt für das beste Rasurergebnis, sondern zusammen mit dem pflegenden Serum und dem Rasiergel wird die Haut bei der Rasur gepflegt.

Beide Produkte sind in Deutschland seit dem 15. Februar 2016 erhältlich. Der UVP für den Gillette Venus Swirl Rasierer liegt bei 12,49 Euro, das Gillette for Women Satin Care Violet Swirl Rasiergel kostet mit 200 ml 3,49 Euro (UVP).

Gesponserter Beitrag!

Lebenslügen?

Mein Herz gehört den Mutigen – so soll es bleiben. Manchmal möchte ich eine Ausnahme machen. Hin und wieder begegnen mir Menschen – verstrickt in Lebenslügen. Mut zur Wahrheit fehlt. Vielleicht sind Lebenslügen Lebensfeigheit geschuldet. Schlechter Kindheit, schlechten Vorbildern oder besonderen Verstrickungen? Es gibt viele Gründe, warum ein Mensch gerade nicht ehrlich ist oder ehrlich sein kann oder sein will. Kann man solche Menschen weniger lieben, wenn sie womöglich gar nicht anders können? Kann man Lügner lieben? Sie mögen? Wie kann man sich mit Lebenslügnern arrangieren, wenn man selbst so nicht ist? Was sind Lebenslügen? Warum SIND sie? Die Lebenslügen? Warum lügen Menschen und warum muss man vielleicht über Lügen hinwegschauen?

Wahrheit, Ehrlichkeit, Geradlinigkeit

Starke Attribute. Wichtig? Für mich definitiv. Beinahe meine Lebenselixiere. Mein Leben ohne Lügen? Nein. Aber in den großen Dingen. Mein Innen-Inventar. Gut sortiert. Gut reflektiert. Aufgeräumt – auch wenn mich sonst ein Chaos umgibt. In grundlegenden Belangen bin ich ehrlich. Kompliziert und anstrengend ehrlich. Ich haue meine Statements raus und stoße damit den Menschen oft vor den Kopf. Unerwartet, ungefiltert, unbeschönigt. Nicht selten ein schockierender Augenblick.

Warum bin ich so? Warum mache ich das? Warum schone ich die Menschen nicht? Ist das Rücksichtslosigkeit? Freude am Polarisieren? Nein! Es ist das, was viele vorgeben, sich zu wünschen. Ehrlichkeit. Unbeschönigt. Klare Verhältnisse. Klarheit. Aber vertragen sie es auch? Oder ist der Wunsch nach Ehrlichkeit selbst auch nur eine dieser Lebenslügen? Klingt schließlich viel besser, wenn man sagt, man will die Wahrheit hören. Anstatt zu sagen, man möchte eigentlich nur dann die Wahrheit hören, solange sie gefällig ist. Ja, in diesem Sinne ertappe auch ich mich bei einer Lebenslüge. Zumindest ab und zu. Ich mag mir gefällige Wahrheiten nämlich auch lieber als unliebsame Ehrlichkeiten. Und doch: Selbst DIESE Lebenslüge ist eine Lebensehrlichkeit. Ich stehe zu ihr. Ich benenne sie klar.

Die größte deiner Lebenslügen?

Liebst du mich? Bitte antworte ehrlich – aber auf jeden Fall sollte, nein MUSS jetzt ein klares “Ja” über deine Lippen kommen! Ein gefälliges “Ja” ist so wunderbar schön und ehrlich. Muss ich nicht hinterfragen. Warum auch? Es gibt keinen Grund. Mit diesem ehrlichen “Ja” machst du mich glücklich. Sagst mir, was ich mir wünsche. Was ich hören will. Es gibt eigentlich keinen Grund, misstrauisch zu sein? Oder? Besteht dein Leben nur aus Lügen? Lebenslügen?

Lipton heisst Willkommen (sponsored)

Stellen Sie sich vor, die ganze Welt wohnte in einem Haus… wie würden sich dann die Bewohner zusammensetzen? Wie viele Männer? Wie viele Frauen? Wie viele “Normalos” und wie viele “andere Menschen” würde sich in diesem einen Haus einfinden? Wissen Sie nicht? Die Teemarke Lipton hat sich dieser Frage angenommen und daraus den Spot

Die ganze Welt in einem Haus

gemacht und erlaubt uns den Blick durch´s Schlüsselloch.

Lipton: Die ganze Welt in einem Haus

Seit dem 20. Januar läuft der neue Spot von Lipton in den sozialen Netzwerken und sorgt für Emotionen. Die Teemarke Lipton will mit der Kampagne “LIPTON HEISST WILLKOMMEN” für mehr Offenheit und Toleranz werben.

„Mit dem Spot wollen wir zeigen, wie viel Freude es macht, auf Fremde zuzugehen, Bekannte oder Nachbarn mit einer Tasse Tee zu begrüßen, sich gegenüber Neuem zu öffnen und das Leben gemeinsam mit anderen Menschen zu genießen. Deshalb steht unser Heißteesortiment auch unter dem Motto LIPTON HEISST WILLKOMMEN.“

(Angela Nelissen, Lipton Marketing Director DACH)

Bei einer guten Tasse aromatischem Tee könnten wir mit Neugier auf Menschen aller Coleur zugehen, ihnen offen, ohne Vorbehalte und Misstrauen begegnen, sie zu uns einladen, mit ihnen reden und sie einfach kennenlernen.

19 Menschen treffen in einem Mehrfamilienhaus zusammen. Davon sind 3 Amerikaner, 2 Europäer und 11 Asiaten. Von insgesamt 9 Männern und 10 Frauen sind 17 Personen heterosexuell und 2 homosexuell. Aber was spielt das schon für eine Rolle? Geht es um Religion? Alter? Herkunft? Beruf? Oder geht es um die freundliche Geste des Willkommens? Den gemeinsamen Austausch? Bei einem guten Lipton Eistee oder bei einer heißen Tasse einer der ausgezeichneten Schwarzteesorten? Zusammensitzen und ohne Unterschiede alle Menschen gleich behandeln? Eine heiße Tasse Tee wäre zumindest ein guter Anfang!

Todd Selby: Der Star hinter der Kamera

Todd Selby, New yorker Fotograf und Regisseur hat die emotionalen Bilder zum Spot “Die ganze Welt in einem Haus” einfangen und damit nicht zum ersten Mal mit dem Blick durch´s Schlüsselloch große Emotionen geweckt. “Der Selby schaut vorbei” ist das international erfolgreiche Buch des Regisseurs – auch hier geht es um Besuche in Lebensbereiche. Der Fotograf und Regisseur durfte bereits Prominente wie Tom Wolfe und Karl Lagerfeld in ihren privaten Lebensräumen besuchen und der Öffentlichkeit Bilder von diesem Blicken durch das Schlüsselloch mitbringen. Somit hat die Teemarke Lipton tatsächlich einen erfahrenen Künstler engagiert, um den Blick in das bunt bewohnte Mehrfamilienhaus zu werfen.

Unter den Hashtags #teatogether und #liptonheisstwillkommen können Sie sich in die gelungene Aktion LIPTON HEISST WILLKOMMEN einbringen und sich mit der Web-Community auf Facebook und bei Instagram austauschen.

Dieser Artikel wurde von Lipton gesponsert!