Daneben benommen…

Supergau & Aufräumaktion. Nacht. Kummer. Sehnsucht. Telefon. Mann. Frau. Tränen. Chaos vorprogrammiert. Schlechtes Benehmen wohl auch. Daneben benommen… Oder? Joar, definitiv. Sorry. War aber heilsam. Verliebt. Mega verliebt. In DICH. In einen unglaublich tollen Mann, der mich seit vielen Jahren beeindruckt und mich seit dreieinhalb Wochen um den Verstand bringt.

Eimerweise Tränen – am Telefon. Kopp>Wand>Milchstraße! Der Tag danach. Selbstreflexion. Doch nicht bereit? Antworten gefunden. Aufräumaktion. Kopf sortiert, auf´s Herz gehört.

Kurz und bündig

Loslassen, bereit sein – checked!

Akzeptiert! Ich habe mich in dich verliebt. Ein mächtiges Gefühl, das ALLES beherrscht. Du spielst in meinen Träumen die Hauptrolle. Es gibt keine Nebenrollen.

Sehnsucht – checked!

Größter Wunsch. Zeit mit dir. Dinge tun, die Verliebte tun. Zusammensitzen. Was trinken. In die Augen schauen. Händchenhalten. Mehr? Ohne Fälle, Screenshots, Bilder. Real.

100 Gründe dagegen

Ich wollte suchen. 50 gefunden. Blödsinn. Das schönste Gefühl. Keine Gründe dagegen! >>> Liste Papierkorb. Geerdet. Dir gerade den ersten Gute-Nacht-Kuss geschickt.

Nur noch Gründe dafür

Keine Liste. Leben. Lieben. Lachen. Ich hab mich daneben benommen, um DAS zu kapieren. Wieder zu mir zu finden, so zu sein, wie ich bin. Beschlossen und verkündet: Sofortiges Heulverbot … Perfekte Idee!

Was machen wir jetzt?

Komm zu mir. Sobald es geht. Lass es uns rausfinden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.