Kuchen backen macht glücklich (Sponsored)

Heute ist Weltbacktag – und wir haben gebacken. Schon meine Kinder wissen, dass Kuchen backen glücklich macht. Nicht erst, wenn das leckere Backwerk vernascht wird, sondern schon während des Backens. Noch, als meine Kids klein waren, halfen sie in der Küche. So, wie es altersabhängig möglich war. Denn schon die Kleinsten können beim Kuchenbacken dabei helfen, löffelweise das Mehl in den Teig zu geben, die Schokoladenglasur über den Kuchen zu pinseln oder die Mixstäbe abzuschlecken.

Ja, beim Kuchen backen ist Naschen erlaubt und sowieso:

Der Kuchenteig muss mindestens minütlich der Qualitätskontrolle der kleinen Backassistenten unterzogen werden.

Heute ist Weltbacktag und darum haben wir uns bereits gestern auf den World Baking Dayvorbereitet, alle Zutaten und frische Eier besorgt um heute Morgen Backzutaten in leckere Kuchen zu verwandelt.

World Baking Day: Backfans backen rund um die Welt

Am 17. Mai 2015 ist Weltbacktag. Männliche und weibliche Backfans auf der ganzen Welt standen heute Morgen in der Küche, um die schönsten Torten und leckersten Kuchen zu zaubern. Schon letzte Woche hatte ich darüber berichtet und gemeinsam mit Sanella wurde das Rezept für World´s Happiest Cake – einer phantastischen Konfetti-Schichttorte – um die Welt getragen.

So schöne Torten wollen uns nie gelingen und daher haben wir es uns ein bisschen einfacher gemacht. Gebacken haben wir einen Marmorkuchen (Rezept mit Video gibt es unten) und unseren liebsten Saisonkuchen: Rhabarberkuchen mit Baiser

So haben wir den Marmorkuchen gebacken

Da wir in Frankreich leben, war es für uns eine große Umstellung, hier leckeren Kuchen backen zu können. In Deutschland hatten wir immer die gleichen Zutaten wie zum Beispiel Sanella, für die wir hier ewig keinen Ersatz gefunden hatten. Eine französische Butter, die ganz okay schmeckt und beim Kuchen backen den Teig ebenso gut gelingen lässt, wie Sanella, tut es dann zur Not auch.

Französische Backzutaten: Anders als in Deutschland

Unsere Backzutaten für den Weltbacktag sehen nicht nur anders aus als in Deutschland, sie schmecken und verhalten sich auch anders. Bisher haben wir noch kein gutes Backpulver entdeckt, so dass unsere Kuchen nicht ganz so gut aufgehen.

Unsere Eier machen das Kuchen backen auch nicht gerade leicht, dafür aber um so leckerer. Wir bekommen frische Eier von Hühnern, die wirklich glücklich sind. Wie ich in diesem Artikel schon berichtete, leben hier die Hühner frei und dürfen sich einen Großteil ihres Futters aus der Natur holen, werden aber beigefüttert. Das schmeckt natürlich ganz anders und viel besser.

Kuchen backen mit unterschiedlich großen Eiern – eine Herausforderung

Oft sind unsere Eier noch warm, wenn wir sie bekommen. Frischer geht es nicht. Die Nachbarn, die einen Teil ihrer Hühner- und Wachteleier abgeben, sortieren die Eier nicht nach Größe und deshalb gleicht kein Ei dem anderen. Beim Mischen des Kuchenteigs müssen wir immer ein bisschen improvisieren – mal brauchen wir etwas mehr Mehl, mal etwas weniger – ja nach durchschnittlicher Eigröße 😉

Inzwischen haben wir schon häufig gebacken und haben Routine, die Zutaten optimal auf die Eimasse abzustimmen. Alles eine Frage der (Back-)Übung.

Et voilà – hier ist unser Marmorkuchen vom World Baking Day, der auch ohne Sanella super schmeckt. Wie immer, gehört das erste Stück Kuchen meinem privaten kleinen Backmeister, der in meiner Familie der größte Kuchenfan ist. Gibt es unseren Marmorkuchen, ist er glücklich und zufrieden. Steigern lässt sich das nur mit einer Schwarzwälder Kirschtorte – ohne Kirschwasser (schmeckt übrigens prima auch ohne Alkohol!) oder mit leckeren Weihnachtsplätzchen.

Rezept für Marmorkuchen

Da ich jetzt gleich mit den Kids unsere Kuchen vernaschen und den ruhigen Sonntag genießen wollen, haben wir während dem Kuchenbacken einfach einen kleinen Videozusammenschnitt gemacht, in dem das Rezept für diesen Marmorkuchen verraten wird. Falls Sie heute, am Weltbacktag noch nicht für einen Sonntagskuchen gesorgt haben, können Sie bestimmt noch schnell die Zutaten zusammenstellen und den Marmorkuchen nachbacken. Die benötigten Backzutaten sind ja fast immer in der Küche vorhanden. Viel Spaß beim Nachbacken. Weitere Rezeptideen und Anregungen finden Sie auf der Sanella Facebook-Seite und auf Twitter.

Dieser Beitrag wurde von Sanella gesponsert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.