Beiträge

Zukunftsängste

Egal, wie schwer es gerade sein mag: keine Angst – das Leben geht weiter! In den letzten Monaten habe ich mir viele Gedanken machen müssen. Mit 42 zur Witwe zu werden war nicht mein Lebenskonzept. Es kam der Tag, an dem der schlimmste Alptraum wahr wurde. Ich habe einen Menschen verloren, mit dem mich eine ganz tiefe Liebe verbindet. Bewusst schreibe ich nicht das abschließende Wort “verband”. Denn Liebe geht über den Tod hinaus. Keine abgedroschene Phrase – sondern eine Erkenntnis aus einem Jahr, das nun hinter mir legt. Mit vielen Gedanken und der Frage, ob mich Zukunftsängste plagen müssen und mit dem tiefen Gefühl der Einsamkeit. Bin ich wirklich einsam? Nein. Die Liebe ist immer noch da. Dieses tiefe Gefühl, niemals alleine zu sein.

Auch in der Trauer gibt es das Positive!

Ein Jahr mit vielen Tränen liegt hinter mir. Tränen, die gut tun. Zugelassene Tränen, weil ich mich nicht verstellen will. Ein Weg, zu verarbeiten. Diese Tränen tun gut. Sie zuzulassen, ist der einzig richtige Weg. Sie nehmen mir die Angst, abzuschließen. Warum sollte ich mit der großen Liebe abschließen. Sie wird nicht enden, sie ist ein Teil von mir.

Trotzdem ändert sich das Leben. Nach dem Weggehen eines geliebten Menschen. Werde ich das alles alleine schaffen? Meistere ich die neue Herausforderung? Oder sollten mich Zukunftsängste plagen? Wieder für alles alleine zuständig sein zu müssen? Alleine den Weg durch´s Leben zu meistern? Warum sollte es schief gehen? Ich bin gefallen und wieder aufgestanden. Unabhängig. Selbst die Familie versorgen ist kein Problem. Das gibt Mut. Mut, auch in der schlimmsten Situation den Kopf nicht (zu lange) hängen zu lassen.

Haben Sie Mut!

Ich erinnere mich an eine Frage, die ich mir einmal stellte, als ich nachts in den Armen meines Mannes lag. Der Gedanke schlich sich ein. Wer von uns MUSS länger leben. Er! Nein. Ich! Es war eine Lebenserkenntnis. Damals keine Vorahnung. Oder doch? Ich suchte nach einer Erklärung. Eine Erklärung dafür, warum ich zu diesem Entschluss kam. Es geht um Kraft. Wer hat die meiste Kraft, danach einfach weiterzumachen? Beulen und blaue Flecken hinzunehmen? Und trotzdem die Hände in die Hand zu nehmen? Sich nicht zu tief fallen zu lassen? Aufzustehen? Das Schicksal zu ertragen?

Sie sind stärker, als Sie glauben!

Haben Sie diesen Mut? Diese Stärke? Kein Leben ist perfekt. Kein Leben kommt ohne blaue Flecken und Beulen aus. Mal sind es Schicksalsschläge, mal sind es die ganz normalen Probleme des Alltags. Geldsorgen. Berufliche Nöte. Zukunftsängste. Doch was ist das alles im Vergleich dazu, einen geliebten Menschen zu verlieren?

Trotz aller Zukunftsängste: Machen Sie weiter!

Eigentlich ist es vollkommen egal, welche Zukunftsängste Sie plagen. Ganz gleich, was das Leben für Sie bereit hält. Machen Sie weiter. Lassen Sie sich nicht unterkriegen. Das Leben kann ein Arschloch sein. Warum sollte es ausgerechnet Sie schonen? Oder mich? Oder irgendwen?

Die Welt ist aus den Fugen

Auch mich plagen Zukunftsängste. Die üblichen Fragen. Wie schaffst du das? Reicht das Geld? Bleiben alle gesund? Wird das Schicksal wieder Arschloch sein? Wann? Was kommt auf mich zu? Wie geht es privat weiter? Wie beruflich? Werden die Kinder ihr Glück finden? Ganz normale Dinge, die uns alle beschäftigen.

Gut, dass wir nicht wissen, was das Leben für uns bereit hält. Vermutlich würden wir schreiend nach dem Ausgang suchen. Doch es MUSS so sein. Kein Leben ist perfekt. Kein Leben bleibt verschont. Die Welt scheint auf keinem guten Weg. Putin. Obama. Das Säbelrasseln – spürbar. Greifbar. Das Flüchtlingselend. All die Ungerechtigkeiten und die Uneinigkeiten. Es liegt nichts Gutes in der Luft. Doch was ändert das? Angst vor Arbeitslosigkeit? Angst vor Versagen? Angst, jemanden zu verlieren? Es kommt, wie es kommen soll. Das Schicksal ist nicht änderbar. Nicht vermeidbar. Das einzige, was uns bleibt ist Hoffnung. Und Weitermachen.

Zukunftsängste sind Ballast – werfen Sie ihn ab oder tragen Sie ihn!

Manchmal scheinen Zukunftsängste das einzig Richtige zu sein. Menschen wollen Sicherheiten. Garantien. Doch die gibt es nicht. Sie können eine Lebensversicherung abschließen, doch das hindert Sie nicht daran, einen Unfall zu haben. Sie können eine Hausratversicherung abschließen, doch das schützt Sie nicht davor, dass Ihr Haus abbrennt.

Sie sehen schon: Es spielt keine Rolle, ob Sie sich von Zukunftsängsten plagen lassen oder ob Sie drauf pfeifen. Das Leben kommt, wie es kommt.

Was Zukunftsängste auf jeden Fall bewirken: Sie sind Ballast. Ballast, der Sie ausbremst. Haben Sie Träume? Hatten Sie Träume? Was ist daraus geworden? So verrückt manche Träume auch sein mögen. Sie sind es wert, gelebt zu werden.

Vielleicht nicht so, wie man sich das vorstellte. Vielleicht mit einem angepassten, realistischeren Design. Im Rahmen des Möglichen. Und wenn es nicht klappt? Dann gewinnt man auch. Die Erkenntnis, das Unmögliche versucht zu haben. Das ist keine Niederlage. Das ist ein Triumph. Und wenn es schief geht? Egal. Man hat es versucht. Der Weg ist das Ziel. Nicht das Ziel selbst.

Wir lernen Laufen durch die Schritte, die wir gehen. Wir wachsen mit jedem Schritt. Nicht erst beim Erreichen des Ziels.

Damit der Weg weit gelaufen werden kann, muss der Ballast weg. All die Zukunftsängste und all die Sorgen, die mit jedem Schritt schwerer werden. Ballast, das ist das, was unsere Wege schwer macht. Unsere Schritte schwer und mühsam werden lässt. Anstrengend. Mehr Bereitschaft, die Hürden anzunehmen und anzupacken ist das, was es leichter werden lässt.

Nicht hadern, sondern bei Seite räumen. Das tut gut. Auseinandersetzen. Realistische Ziele abstecken. Für belohnende Erfolge. Utopische Ziele stecken. Für die Hoffnung. Das scheint mir das Rezept für innere Zufriedenheit. Und die kleine Wunder, die man erlebt. Diese Wunder, die Mut und Kraft geben. Weiterzumachen. Alles andere ist feige. Wann immer Ihnen die Puste ausgeht – denken Sie an meine Worte!

Schmetterlinge im Bauch

Du gehst mir unter die Haut! Viele Synonyme beschreiben das schönste Gefühl. Das der Verliebtheit. Plötzlich ist es da. Das Kribbeln. Schmetterlinge im Bauch. Nicht mehr schlafen. Nicht mehr essen. Nicht mehr atmen. Du gehst mir unter die Haut. Raubst mir den Verstand. Dabei kennen wir uns nicht einmal. Nicht richtig. Und doch schon viele Jahre. Kein privates Wort. Immer professionell. Stets auf der richtigen Seite. Für die Gerechtigkeit. Auf Fachebene. Du so. Ich so. Das verbindet. Du bist es, ohne das ich es will. Darf ich? Kann ich? Jetzt? Schon? Weglaufen ist keine Option. Loslassen. Das ist es, was ich jetzt muss. Nein. Nicht von dir. Von dem, was mich hindert. Von ihm, der 23 Jahre meines Lebens ausgemacht hat. Der Eine. Der nicht mehr hier ist.

I’ve been talking to my angel
And he said that it’s alright

Ich habe Schmetterlinge im Bauch, ohne das gewollt zu haben. Ohne dafür bereit zu sein. Sie sind gekommen. In der Nacht. In meinem Traum. Nein. Kann nicht sein. Nicht DER. Nicht JETZT. Nicht HIER. Verliebt sein geht jetzt gerade nicht. Doch dieser Traum. Der war anders. Keine Träumerei. Wissen. Ein ganz anderes Gefühl. Der Blick in die Zukunft. Die Erkenntnis. Träume darf man nicht verwerfen. Nicht aufschieben. Sonst ist es zu spät.

Wie sollte ich es dir sagen? Sollte ich überhaupt? Ich musste. Das war kein herkömmlicher Traum. Keine Schwärmerei eines jungen Mädchens. Nicht die einer Frau, die dein Groupie sein will. Du weißt. Du hast es mir leicht gemacht. Du hast auch geträumt. In der Nacht haben wir gleichzeitig eine Grenze überschritten. Du dort. Ich hier. Nicht ich, sondern wir. WIR haben Schmetterlinge im Bauch. Sie sind gleichzeitig losgeflogen. An zwei Orten. Ein Flashback. Mein Flashback. Ich wusste es. Schon damals. 50 Gelegenheiten. Das DU. Und doch ist es dir rausgerutscht. Nicht unprofessionell. Es war dein Traum. Du hast es mir leicht gemacht, dir meinen zu erzählen. Hast du geträumt? Duzen wir uns? Eine Frage aus meinem Traum. Bevor ich sie stellen konnte, wurde sie durch dich beantwortet.

Kein Zufall. Keine Spinnerei. Meine Haare. Mein Duft. Mein Traum. Das wurde uns geschickt.

Es ist schwer. Es kostet Überwindung, den großen Herrn X mit Du anzusprechen. Die Frau F. jetzt mit Vornamen anzusprechen. Zwei Menschen mit unschätzbarem Respekt und inniger Achtung voreinander begegnen sich. Profis. Bekannt. Unprofessionell? Schicksal! Wir werden lernen. Zusammen.

I can see. `Cause it´s very, very clear. I mean, it´s very, very clear. If you feel right there. If you see right here. I see, what you feel. And what you speak. (Melissa Etheridge)

Die Schmetterlinge im Bauch werden uns tragen. Zwischen Professionalität und verlorener Selbstkontrolle.

Du hast mir den Verstand geraubt

Ich kann nicht mehr essen. Ich kann dich nicht vergessen. Mein Leben steht still. Alles kreist. Um dich. Die Schmetterlinge im Bauch hören nicht auf. Sie fliegen. Es werden mehr. Und mehr. Das macht mir Angst. Wir zwei? Jetzt? Hier? Du? Und ich? Das wird nicht einfach. Ich muss lernen. Loslassen. Den Kopf frei machen. Mein Herz öffnen. Annehmen. Nicht mehr nur austeilen. Zulassen. Wieder ich werden. Meine Mitte finden.

Somebody take me out of the night
Show me what life is made of
Won’t somebody reach inside of my heart
I think that I’m ready to love
I think that I’m ready to love
I feel like I’m ready to love

Und auch:

Feeling guilty, worried
Waking from tormented sleep
Ohh, this old love has me bound
But the new love cuts me deep

Loslassen fällt schwer. Es braucht Zeit. Melissa Etheridge. Sie ist meine Heldin. Mein Vorbild. Meine Wegbereiterin seit es mich gibt. Seit ich so bin. Wie ich bin. Schöner, als mit ihren Worten könnte ich es nicht sagen. Mit der gleichen tiefen Ehrlichkeit.

Keep it precious!

Clearly Naked – Erstes Date und die nackte Wahrheit (Sponsored Post)

Ein erstes Date steht bevor. Was zieh ich an. Hilfe, an der Taille ist ein kleines Hüftpölsterchen zu sehen. Die Haare, oh mein Gott, die Haare. Die Wimpern sind zu kurz, das Make-up will auch nicht gelingen. 375 Outfits und drei Stunden später ist der Countdown abgelaufen. Es ist soweit. Endlich! Das Treffen mit dem tollsten Typen des Planeten steht bevor. Er ist toll. Großartig. Jetzt nur nichts falsch machen. Beim Essen am Tisch knabbern wir brav am Salat. Bloß kein ungesundes Essen, keine Kalorienbomben. Dabei lacht uns die Auswahl der Speisekarte nur so an. Burger, Steaks, Pasta… Was soll der Typ dann von uns denken? Zum Abschied ein Kuss? Nein, niemals. Nie beim ersten Date. Mist, er wollte mich nicht küssen. Ruft er an? Warum ruft er nicht sofort an??? SMS! Nein, nicht du, Papa. Der tollste Typ des Planeten wird sich nie wieder melden. Wir haben es vermasselt. Doch dann. Wieder eine SMS. Jaaa – Volltreffer. Er will mich wieder sehen.

#getnaked – Die nackte Wahrheit

Diese Szenen, die jeder Frau bekannt vorkommen, sind Teil der Werbekampagne zur neuen Haarpflegeserie Herbal Essences Clearly Naked. Ein Haarpflegeprogramm, das auf Silikone, Farbstoffe und Parabene verzichtet. Erhältlich:

  • Herbal Essences Clearly Naked Volumen (mit weißer Grapefruit und Minz-Extrakten)
  • Herbal Essences Clearly Naked Feuchtigkeit (mit Kräuter- und Minz-Extrakten)
  • Herbal Essences Clearly Naked Glanz (mit weißem Tee und Minz-Extrakten)

Im Video Lady Godiva geht es um eine attraktive Frau, die inmitten des Stylings für ein erstes Date steckt. 10 Minuten! 10 Minuten sollten reichen, um sich ausgehfertig zu stylen. Doch wissen wir es nicht alle besser. 10 lächerliche Minuten – das reicht keiner Frau. Schließlich soll doch alles perfekt sein.

Vom Haarstyling über Make-up bis hin zum Outfit. 3 Stunden. Ja, es werden 3 Stunden, bis alles sitzt. Die Aufregung vor dem ersten Date macht sich breit und natürlich hätten wir diesen Abend schon gerne hinter uns. Ob alles gut gehen wird? Klar, denn soviel Vorbereitung zahlt sich aus. Die Frau hat ihn um den kleinen Finger gewickelt, denn kurz nach dem Date fragt er, wann sich beide wiedersehen. Das klingt doch nach Happyend.

Mehr über die neue Haarpflegelinie

So leicht und beschwingt die Haare mit der neuen Pflegeserie Herbal Essences Clearly Naked sind, so locker sollte auch jedes erste Date verlaufen. Ob die neue Haarpflege uns Frauen dabei behilflich ist, können wir ausprobieren. Auf der Website von Herbal Essences gibt es kostenlose Proben der Shampoos. Unter dem Hashtag #getnaked gibt es weitere Infos und ein Gewinnspiel. Informieren können Sie sich auch auf Instagram, über Facebook und im YouTube Chanel von Herbal Essences.

Die Videoeinbindung wurde gesponsert.

Heiratsschwindler – keine Chance (Sponsored Post)

Dank dem Internet lernt man sich heute in der Singlebörse kennen. Viele Singlefrauen melden sich zumindest probehalber in so manchem Partnerportal an. Einfach mal schauen, wie es da so ist. Und schnell merkt man, dass sich dort echte Menschen herumtreiben, die ganz schön nett sind. Man kann also nach der Anmeldung so eine Kontaktbörse tatsächlich nutzen, um Kontakte zu knüpfen, andere Menschen kennen zu lernen. Wer weiß, vielleicht trifft man dort eine neue Liebe. Wenn da nur nicht die vielen Fakes wären. Nach wie vor gibt es sie, die Heiratsschwindler. Auch, wenn es heute nicht mehr üblich ist, sich direkt die Ehe zu versprechen, lässt sich mit dem Vortäuschen von Gefühlen immer noch der große Reibach machen. Damit das uns Frauen (und natürlich auch den Männern) nicht passiert, gibt es ein ziemlich gutes Video, das ich heute vorstellen möchte.

Aufklärendes Video von FriendScout24

Sicher kennen Sie die Kontaktbörse FriendScout24. Das Partnerportal klärt in seinem Video sehr gut auf und verrät, welche typischen Merkmale Fakes entlarven können. Auch, wenn jedes einzelne davon zunächst nur ein Indiz ist und auch bei realen Personen vorkommen kann, helfen die Tipps, ein gesundes Maß an Misstrauen zu haben, wenn man auf einer Kontaktbörse unterwegs ist.

FriendScout24 warnt beispielsweisedavor, wenn man über eine Singlebörse in einer Fremdsprache angeschrieben wird. Oder aber, wenn extrem viele Rechtschreibfehler und eine schlechte Grammatik das Entziffern einer Chatmail kaum möglich machen. Das kann darauf hindeuten, dass der Chatpartner nämlich irgendwo im hintersten Fleckchen der Erde sitzt und vielleicht demnächst nach Geld fragt.

Schließlich möchte man sich treffen, doch für das teure Flugticket von irgendwo zum vereinbarten Treffpunkt reicht aus irgendwelchen vorgegaukelten Gründen das Geld nicht. Vielleicht, weil die Bank des Landes seit Monaten geschlossen ist, das Kind vom Bruder alle Geldscheine zerrissen hat oder, oder. Sie merken schon, Heiratsschwindler gibt es immer noch – und das Internet ist eine lukrative Geschäftsplattform für solche Betrüger.

Gemeinsam einsam – Single aktiv

Gerade um den Valentinstag herum, aber auch an den vielen anderen Feiertagen, die viele mit Partner und Familie verbringen, sitzen Singles oft alleine zuhause. Es macht keinen Unterschied, ob man freiwillig alleine ist oder notgedrungen.

Die traute Zweisamkeit befreundeter Paare und das Familienleben kann ziemlich schnell dafür sorgen, dass man sich selbst liebend gerne ausschließt oder aber auch ausgeschlossen wird. Doch selbst letzteres ist kein Grund, zuhause auf dem Sofa sitzen zu bleiben.

Alleine und doch nicht allein sein

Wer als Single aktiv werden möchte, hat viele Möglichkeiten, um andere Singles kennenlernen zu können. Schließlich verbinden Gemeinsamkeiten und es gibt genug Aktivitäten für Singles, mit denen es sich eine gute Zeit haben lässt. Um auf Singlesuche zu gehen, muss nicht zwingend der Wunsch nach einer Beziehung oder die Suche nach Abenteuern im Vordergrund stehen. Vielmehr geht es oft auch darum, Freizeitaktivitäten wie Sport, einen Kneipenbesuch oder Shopping mit einer anderen Person zu erleben.

Gezielt auf die Singlesuche gehen

Natürlich kann man es auch dem Zufall überlassen, Gleichgesinnte zu finden. Doch das ist meist schwieriger, weil man entweder Menschen kennenlernt, die nicht die gleichen Interessen haben oder aber solche, die in einer Beziehung sind oder Familie haben.

Deutlich leichter ist es, über Singleplattformen oder Portale für Singles zu gehen. Dort treffen sich überwiegend nur Alleinstehende, die sehr konkrete Vorstellungen haben, wie man sich als Singles zusammentun kann. Natürlich gibt es auch im Internet viele Portale, die reichlich Tipps geben, wie man als Single aktiv werden kann.

Solche Portale geben allgemeine Tipps, aber auch sehr konkrete Ratschläge, wie man Gleichgesinnte finden kann und welche Aktivitäten für Singles aktuell angeboten werden. So wird die Singlesuche super einfach und schon bald kann man entweder über eine Singlebörse oder in einer coolen Location nette Singles kennenlernen.

Ausgehtipps für Singles

Nahezu in jeder größeren Stadt gibt es Locations oder zumindest Events speziell für Singles. Diese unterscheiden sich dadurch, dass gezielt Veranstaltungen für Alleinstehende ausgerichtet werden. Häufig bieten Clubs oder andere Gastronomiebetriebe Abende für partnerlose Frauen und Männer an, die eine tolle Gelegenheit sind, um andere Singles kennenlernen zu können.

Spezielle Singleevents werden oft moderiert und durch die Moderatoren werden die Eventgäste über Spiele und Aktionen dazu animiert, mit anderen Eventgästen Kontakt aufzunehmen. Da bricht natürlich schnell das Eis und ehe man sich versieht, ist man auch schon in ein nettes und unverbindliches Gespräch vermittelt.

Aber auch, was Reisen und Citytouren angeht, gibt es diverse Aktivitäten für Singles. Inzwischen kann man als Alleinreisender sogar Sightseeingtouren für Singles buchen. Der Tourguide zeigt dann neben den typischen Sightseeingtouren auch die Gastronomie und gibt Tipps, wo das Kennenlernen leicht möglich ist.

Und weil ohnehin solche Reiseangebote von Männern und Frauen ohne Partner genutzt werden, lassen sich auch mit den anderen Reisegästen erste Kontakte knüpfen. Wird man also als Single aktiv und lässt sich auf die Singlesuche ein, gehören Langeweile und Trübsal schon bald der Vergangenheit an.