Wohnzimmer Deko – Mit Farbe spielen

Weiße Wände – Schluss mit Langeweile. Nach der Generation “Rauhfaser Weiß” gibt es heute keine Wohnung mehr, die nicht liebevoll und aufwändig dekoriert ist. Die Wohnzimmer Deko ist in jedem Haushalt repräsentiert und als zentraler Wohnraum darf es dort etwas mehr Dekoration sein. Weiße Wände sind langweilig, Farbe tut Wohnzimmerwänden gut. Es kommt Farbe ins Spiel und die Wände bekommen ein neues Farbkleid. Welche Wandfarbe oder Tapete gewählt wird, ist eine Frage des Geschmacks.

Kleine Veränderungen genügen

Es muss nicht gleich das gesamte Zimmer renoviertwerden. Im weißen Raum kann eine Wand farbig gestrichen werden, um neue Akzente zu setzen. Die Wohnzimmer Deko greift idealerweise die Wandfarbe auf – oder anders herum. Harmonische Farbtöne wirken am besten, wenn sie wiederholt in einem Zimmer vorkommen. Weniger ist mehr. Für die Wohnzimmer Deko brauchen Sie nicht alles voll zu stellen oder die Wände kunterbunt zu streichen.

Haben Sie keine Lust auf Streichen, sind Wandtattoos eine tolle Option, um alte Wände schöner zu gestalten. Motive stehen umfangreich zur Auswahl, Tattoos lassen sich schnell an die Wand kleben und verändern in wenigen Minuten den Wohnraum.

In harmonischen Farbtönen können Plaid auf der Couch, Läufer auf dem Fußboden sowie eine neue Gardine die Wohnzimmer Deko ergänzen und den alten Raum mit neuem Glanz erfüllen. Kleine Dekorationen wie Schalen, Vasen, Figuren sollten sparsam, aber sehr gewählt angerichtet werden. Je weniger Dekor Sie verwenden, um so schöner wirken einzelne Dekorationsgegenstände.

Von Grund auf renovieren?

Irgendwann reicht es nicht mehr, mit kleinen Maßnahmen einem Raum zu neuem Glanz zu verhelfen. Dann muss zumindest gestrichen, eventuell sogar tapeziert werden. Vielleicht möchten Sie die Möbel austauschen. Am einfachsten kommen Sie voran, wenn Sie den gesamten Raum leer räumen, Tapete entfernen, Teppich rausreißen und von Grund auf frisch renovieren. Im leeren Zimmer ist dies wesentlich einfacher und geht schneller.

Wände nicht kunterbunt

Bunte und gemusterte Tapeten wirken erdrückend und man sieht sich schnell satt – wenn das gesamte Zimmer damit tapeziert wird. Ideal ist es, wenn nur eine oder zwei Wände farblich bzw. mit Mustertapete oder Designertapete versehen werden. Die übrigen Raumwände sollten Weiß oder in hellerer Farbe gestaltet werden.

Wohnzimmer Deko flexibel

Es gibt keine festen Regelungen, wie Sie die Wohnzimmer Deko am wirkungsvollsten einsetzen. Generell ist festzustellen: Je weniger innerhalb des Wohnzimmers ablenkt, um so besser wirken die dekorativen Accessoires. Halten Sie den Hintergrund (Tapete, Fußbodenbelag, Möbel) möglichst schlicht, haben Sie langfristig mehr Spielraum bei der Dekoration und können variieren.

Möchten Sie beispielsweise ein blaues Sofa, ist zu überlegen, ob Sie nicht mit einem schönen Plaidfür den gewünschten Farbton sorgen. Ein roter Teppichboden sorgt dafür, dass Sie sich bald satt gesehen haben. Wählen Sie besser einen farbneutralen Teppich und bringen Sie die Farbe Rot durch einen Läufer in den Wohnraum. Der lässt sich später leicht austauschen, wenn er Ihnen nicht mehr gefällt.

Farbharmonie bei Wohnzimmer Deko

Häufig “entsteht” Wohnzimmer Deko, weil etwas dazu gestellt wird, was man irgendwann entdeckt hat. Dadurch sammeln sich viele Dekorationsartikel, die nicht zueinander passen. Der Raum wirkt überladen und disharmonisch.

Eine Renovierung oder das Umgestalten des Raums bietet Gelegenheit, aufzuräumen und auszusortieren. Trennen Sie sich von allem, entbehrlich ist und nicht in das neue Farbkonzept passt. Wählen Sie Wohnzimmer Deko, die auf maximal 2 Hauptfarben setzt. Wiederholen Sie diese beiden Farben oft, aber nicht zu oft. Die Farbnuancen kleiner Dekoration kann sich im Großen wiederholen.

Doch es gilt: Alle großen Dinge wie Möbel, Teppich, Wandfarbe sollten in der dezenteren Farbe gehalten sein. Knallige Farbtöne werden durch die Wohnzimmer Deko in den Raum geholt, die sich bei Nichtgefallen ohne großen Aufwand wieder austauschen lässt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.